Grundstückspreise und Bodenrichtwerte in Düsseldorf

Im folgenden Text finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Grundstückspreise in Düsseldorf. Die Tabelle "Demografische Daten von Düsseldorf" zeigt Ihnen eine grobe Einschätzung der Grundstückspreise.

Um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu gewährleisten, laden wir Sie dazu ein unseren Berater zur Wertermittlung zu nutzen. Sie bekommen nach Auswahl Ihrer Kategorie drei Fragen zum Grundstück gestellt, danach können Sie unsere Markt - Wertermittlung anfordern.

Wofür möchten Sie einen Preis erhalten?


Düsseldorf in Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf in nordrhein-westfalen

Demografische Daten von Düsseldorf

Eigenschaft Wert
Einwohner in Düsseldorf 561,652
Preis pro m² in Düsseldorf 768.17 €
Veräußerte Fläche bei Düsseldorf 24,000 m²
Anzahl Verkäufe in Düsseldorf 9
Alle Angaben ohne Gewähr!

Postleitzahlen von Düsseldorf inklusive Einwohnerzahl

Postleitzahl Einwohnerzahl
40625 26,224
40227 25,687
40591 24,930
40595 23,686
40489 23,492
40476 22,027
40223 21,025
40468 21,017
40229 20,766
Insgesamt 36 PLZ's, mehr anzeigen
Wir möchten Sie einladen einmal wöchentlich unseren Newsletter zum Thema Immobilien zu erhalten. Sie erhalten: News zur Immobilienbranche & hilfreiche Tipps rund um Immobilien.

So entstehen die Grundstückspreise in Düsseldorf

Die Grundstückspreise in Düsseldorf richten sich, wie überall in Deutschland, nach Angebot und Nachfrage. Zwar dürfen Verkäufer den Preis selbst festlegen, werden sich aber normalerweise am Markt orientieren. Überteuerte Grundstücke verkaufen sich nicht, während sehr günstige Grundstücke zahlreiche Interessenten haben, die meist den geforderten Preis sogar überbieten. Neben dem Marktwert kommen individuelle Faktoren hinzu, die den jeweiligen Grundstückspreis beeinflussen. Zum Beispiel sind touristisch oder geschäftlich wertvolle Grundstücke in Düsseldorf besonders teuer, während Grundstücke in weniger beliebten Lagen entsprechend günstiger sind.

Der Bodenrichtwert für Düsseldorf und Vergleichsobjekte

Um sich als Käufer einen Eindruck davon zu verschaffen, ob die angebotene Immobilie einen fairen Preis hat, ist es sinnvoll, diesen mit dem Bodenrichtwert und mit Vergleichsobjekten abzugleichen. Der Bodenrichtwert wird in Düsseldorf alle zwei Jahre von einem unabhängigen Expertenausschuss festgelegt. Dieser empfiehlt auf Basis der kürzlich erzielen Verkaufspreise für Grundstücke in Düsseldorf einen Preis für alle aktuell zum Verkauf stehenden Objekte. Dabei handelt es sich um keine Vorgabe, sondern nur um eine Einschätzung. Der tatsächliche Verkaufspreis liegt oft etwas höher als der Bodenrichtwert. Der Richtwert lässt sich bei der zuständigen Gemeinde entweder online oder telefonisch erfragen.

Zusätzlich sollten Interessenten sich darüber informieren, zu welchen Preisen vergleichbare Grundstücke in einer ähnlichen Lage in Düsseldorf verkauft werden. Hier ist es wichtig, aktuelle Zahlen zu finden. Denn in einer Metropole wie „D’dorf“ sind teils große Preisschwankungen zu erwarten, weshalb der Bodenrichtwert oft schon nach zwei Jahren veraltet ist. Eine Kombination aus dem empfohlenen Bodenrichtwert und dem Preis von Vergleichsobjekten gibt eine gute Übersicht über die realistisch zu erwartenden Kosten für den Grundstückskauf in Düsseldorf.

Unterschiedliche Kosten für Grundstücke in Düsseldorf

Selbst benachbarte Grundstücke in Düsseldorf können stark voneinander abweichende Preise haben. Dies liegt vor allem an der Lage, die einen wesentlichen Einfluss auf den Grundstückspreis hat. Aber auch Faktoren wie die Verkehrsanbindung, die Kriminalitätsrate in der Umgebung, die Nähe zu einer Schule oder zu Einkaufsmöglichkeiten sowie die Frage, ob ein Parkplatz vorhanden ist, können den Preis beeinflussen.

Vorsicht ist vor allem bei Grundstückspreisen in Düsseldorf, die deutlich unter dem Durchschnitt liegen, angesagt. Ein sehr niedriger Preis kann darauf hinweisen, dass die Lage nicht ideal ist. Käufer sollten sich rechtzeitig informieren, ob eine dieser Einschränkungen vorliegt:

  • Geräuschbelästigung, etwa durch Einflugschneisen, Schnellstraßen oder Zugstrecken
  • Luftverschmutzung
  • Verschmutzung des Bodens durch Schwerindustrie
  • Möglichkeit der Bebauung
  • Risikofaktoren wie Überschwemmung oder Erdrutsch

Die besten Informationen geben hier oft die Nachbarn. Bei der ausführlichen Grundstücksbesichtigung in Düsseldorf sollten Interessenten daher Zeit einplanen, um die möglichen Nachbarn kennenzulernen und in einem ersten Gespräch nach weiteren Informationen zu der Lage zu fragen. Sollte sich ein Grundstück schon über lange Zeit hinweg nicht verkauft haben, wissen Nachbarn häufig, woran dies liegt. Außerdem ist es sinnvoll, herauszufinden, ob die Stadt Düsseldorf in der Nähe des anvisierten Grundstücks größere Projekte plant, die den Wert der Immobilie vergrößern oder verringern können.

Grundstücksgröße und Verkäufer als wichtige Faktoren

Neben der Lage kann sich der Preis eines Grundstücks in Düsseldorf auch aufgrund der Größe oder der Art der Veräußerung von den Vergleichswerten unterscheiden. Sehr große Grundstücke kosten zum Beispiel oft vergleichsweise wenig, da sie schwer zu pflegen sind und viel Investition benötigen. Kleinere Grundstücke, die sich ideal für den Bau eines Ein- oder Mehrfamilienhauses eignen, sind hingegen am teuersten. Sehr kleine Grundstücke wiederum sind ebenfalls günstig, bieten aber oft nicht ausreichend Platz für den Bau.

In einer Großstadt wie Düsseldorf sind viele Investoren auf der Suche nach einem Grundstück. Sie sind bereit, hohe Preise für von Baufirmen oder anderen Investoren verkaufte Grundstücke zu zahlen. Für Privatpersonen sind diese überteuerten Grundstücke in geschäftlich guter Lage weniger interessant. Realistischer ist es, ein Grundstück von einem privaten Verkäufer zu erwerben. Dieser ist häufig verhandlungsbereit. Wenn der Käufer gute Argumente für einen Preisnachlass hat, kann er mithilfe des Maklers das gewünschte Angebot machen. Zu guter Letzt sei erwähnt, dass die Stadt Düsseldorf selbst manchmal Grundstücke auf den Markt stellt. Diese öffentlichen Angebote sind besonders günstig, aber auch entsprechend beliebt. Vor dem Hauskauf ist es daher sinnvoll, sich bei der Stadt über geplante Veräußerungen zu erkundigen. So können Interessenten frühzeitig ein Angebot für das öffentliche Land abgeben.

Zusätzliche Kostenpunkte beim Grundstückskauf in Düsseldorf

Neben dem Grundstückspreis sind auch wichtige weitere Kostenpunkte zu berücksichtigen. Zum Beispiel sollten neue Grundstücksbesitzer die Maklercourtage, die Grunderwerbsteuer sowie die Notarkosten berücksichtigen. Diese Kosten lassen sich rechtzeitig abschätzen und können dann beim Kreditantrag berücksichtigt werden.

Für neue Grundstücke, die noch nicht bebaut sind, fallen teils hohe Kosten für die Erschließung an. Käufer müssen die Kosten für Baumaßnahmen, für die Verlegung von Kabeln, den Anschluss an das Wassersystem sowie für die Telekommunikationsanbindung selbst übernehmen. So kann der Grundstückspreis in Düsseldorf schnell um 10% ansteigen. In Neubaugebieten ist es zudem üblich, zu den Kosten für Straßen, Gehwege, Grünflächen und Ausgleichsflächen beizutragen. Käufer sollten sich rechtzeitig darüber informieren, ob diese Kosten bereits im Grundstückspreis enthalten sind.

Bereits bebaute Grundstücke in Düsseldorf sind normalerweise bereits erschlossen, sodass mit keinen weiteren Ausgaben zu rechnen ist. Eine Ausnahme kann die Renovierung bestehender Leitungen darstellen. Besonders bei jungen Leuten ist es zum Beispiel beliebt, Glasfaserkabel für eine schnellere Internetverbindung in Auftrag zu geben, was wiederum zu Mehrkosten führt. Diese sind jedoch nicht so hoch wie die Kosten für eine ganz neue Erschließung des Grundstücks in Düsseldorf.

Sie benötigen einen aktuellen Grundstückspreis?

Wertabfrage jetzt starten


FAQ zu Grundstückspreisen in Düsseldorf

Was kostet ein Quadratmeter Grundstück in Düsseldorf?

Aktuell (Stand Mai 2020) kostet ein Quadratmeter Grundstück in Düsseldorf 768,17 Euro. Auf dieser Seite finden Kaufinteressenten stets den aktuellen Durchschnitt für die beliebte Metropole. Je nach Lage und Beschaffenheit des Grundstücks kann der Preis stark von diesem Wert abweichen.

Wie häufig werden in Düsseldorf Grundstücke verkauft?

Es liegen keine Werte zur durchschnittlichen Häufigkeit der Grundstücksverkäufe in Düsseldorf vor. Fest steht jedoch, dass die Stadt bereits dicht bebaut ist. Innerhalb der Stadtgrenzen kann so gut wie kein neues Bauland mehr ausgezeichnet werden, jedoch kommen immer wieder vorhandene Grundstücke auf den Markt. Außerhalb von Düsseldorf sind die Chancen auf ein neues, unbebautes Grundstück besser.

Fällt für den Grundstückskauf in Düsseldorf eine Maklerprovision an?

In Düsseldorf ist eine Maklerprovision von 7,14% des Kaufpreises üblich, wie auch in ganz Nordrhein-Westfalen. Je nach Situation können sich Käufer und Verkäufer diese Kosten teilen oder ausmachen, dass eine Partei die Provision komplett übernimmt. Zudem ist es auch möglich, mit dem Makler zu verhandeln, um eine niedrigere Provision anzusetzen. Dies ist vor allem bei sehr beliebten Grundstücken, die sich leicht verkaufen lassen, denkbar.

Wer berechnet den Bodenrichtwert in Düsseldorf?

Der Bodenrichtwert für Düsseldorf wird alle zwei Jahre von einem unabhängigen Gutachterausschuss bestimmt. Die Stadt setzt diesen ein und veröffentlicht die Werte auf ihrer Website.

Grundstückspreise für Ortsteile in Düsseldorf

Düsseldorf-Bilk Düsseldorf-Carlstadt Düsseldorf-Derendorf Düsseldorf-Düsseltal Düsseldorf-Friedrichstadt Düsseldorf-Golzheim Düsseldorf-Hafen Düsseldorf-Oberkassel Düsseldorf-Pempelfort Düsseldorf-Unterbilk