Bodenrichtwerte und Grundstückspreise für Hannover

Im folgenden Text finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Grundstückspreise in Hannover. Die Tabelle "Demografische Daten von Hannover" zeigt Ihnen eine grobe Einschätzung der Grundstückspreise.

Direkt unter dieser Einleitung laden wir Sie dazu ein sich eine kostenlose & unverbindliche Einschätzung für den Preis Ihrer Immobilie von einem TüV geprüften Immobilienprofi einzuholen. Sollte die Eingabemaske noch nicht erschienen sein, warten Sie bitte einen kurzen Moment.



Hannover in Niedersachsen

Hannover in niedersachsen

Demografische Daten von Hannover

Eigenschaft Wert
Einwohner in Hannover 506,672
Preis pro m² in Hannover 183.85 €
Veräußerte Fläche bei Hannover 369,000 m²
Anzahl Verkäufe in Hannover 155
Alle Angaben ohne Gewähr!

Postleitzahlen von Hannover inklusive Einwohnerzahl

Postleitzahl Einwohnerzahl
30419 40,593
30519 31,373
30161 25,161
30459 23,338
30165 22,608
30163 22,293
30455 21,665
30559 21,419
30539 19,961
Insgesamt 28 PLZ's, mehr anzeigen
Wir möchten Sie einladen einmal wöchentlich unseren Newsletter zum Thema Immobilien zu erhalten. Sie erhalten: News zur Immobilienbranche & hilfreiche Tipps rund um Immobilien.

So entstehen die Grundstückspreise in Hannover

Die Grundstückspreise in Hannover richten sich nach Angebot und Nachfrage auf dem Markt. Zwar dürfen Verkäufer selbst festlegen, für welchen Preis sie ihr Grundstück verkaufen möchten, aber zu teure Immobilien werden sich nicht verkaufen. Zu günstige Immobilien hingegen führen meist dazu, dass sich die Käufer automatisch überbieten. Zudem besteht hier die Gefahr, eine Schenkungssteuer zahlen zu müssen. Daher ist es sinnvoll, sich bei der Preisgestaltung nach dem aktuellen Immobilienmarkt in Hannover zu richten. Kaufinteressenten können durch gründliche Recherche herausfinden, ob der vorliegende Preis realistisch ist und auf Wunsch noch einmal nachverhandeln.

Der Bodenrichtwert in Hannover und Vergleichsobjekte in Hannover

Es gibt zwei Faktoren, die eine gute Einschätzung der Grundstückspreise in Hannover ermöglichen: Bodenrichtwert sowie Vergleichsobjekte. Der Bodenrichtwert wird in Hannover mindestens alle zwei Jahre von einem unabhängigen Gutachterkomitee festgelegt. Dabei richten sich die Experten nach den Preisen von tatsächlich erzielen Grundstückspreisen der letzten Jahre. Es handelt sich jedoch nur um eine Empfehlung. Da der Bodenrichtwert nicht alle Faktoren berücksichtigt, ist der tatsächliche Verkaufspreis meist etwas höher als der Bodenrichtwert.

Eindeutiger ist es, den realistischen Verkaufspreis für eine Immobilie anhand von Vergleichsobjekten zu ermitteln. Dafür ist es wichtig, sich über die Preise vergleichbarer Immobilien in Hannover zu informieren. Dies geht auf Immobilien-Plattformen oder mithilfe eines Maklers. Da sich der Markt in einer großen Stadt wie Hannover teils recht schnell verändert, ist dieses Vergleichsverfahren sehr hilfreich.

Unterschiedliche Kosten für Grundstücke in Hannover

Der Grundstückspreis in Hannover kann sich selbst bei Grundstücken, die nahe beieinander liegen, stark unterscheiden. Das erklärt sich dadurch, dass die Lage ein zentraler Faktor für den Preis ist. Unterschiede wie die Nähe zu öffentlichem Transport, zu einer Grünfläche, zu Einkaufsmöglichkeiten oder zu guten Schulen erklären abweichende Preise. Kaufinteressenten sollten sich auch darüber informieren, ob das gewünschte Grundstück einen überdurchschnittlichen oder einen unterdurchschnittlichen Preis aufweist. Ist Letzteres der Fall, liegen oft negative Faktoren in der Lage des Grundstücks vor, wie zum Beispiel:

  • Lärmbelästigung durch Flughafen, Bahnstrecken oder Schnellstraßen
  • Luftverschmutzung durch Verkehr oder Schwer- und Chemieindustrie
  • Schlechte Bodenqualität
  • Risiko für Hochwasser oder andere Naturkatastrophen

Interessenten können sich während der ausführlichen Grundstücksbesichtigung gut darüber informieren, ob eventuell einige dieser Faktoren vorliegen. Dafür ist auch ein Gespräch mit den möglichen Nachbarn hilfreich, die viele Informationen zur Lage und zur Umgebung haben. Ebenfalls ist es interessant, bei der Stadt Hannover anzurufen, um sich über geplante Großprojekte zu informieren. Diese können den Grundstückspreis sowohl positiv als auch negativ beeinflussen.

Grundstücksgröße und Verkäufer als wichtige Faktoren

Neben der Lage und der Umgebung ist für den Grundstückspreis in Hannover auch die Frage, wer das Objekt verkauft, ausschlaggebend. Am günstigsten ist es, das Objekt direkt von der Stadt zu kaufen. Diese Grundstücke sind jedoch sehr beliebt und verkaufen sich schnell. Die realistischste Variante für private Käufer bestehet darin, von einem privaten Verkäufer ein Grundstück in Hannover zu erwerben. Diese Verkäufer sind meist verhandlungsbereit und arbeiten mit fairen Preisen. Geschäftliche Verkäufer hingegen, wie etwa Investoren oder Baufirmen, setzen für die Grundstücke in Hannover tendenziell sehr hohe Kosten an und ändern den Preis nicht mehr.

Auch die Größe des Grundstücks beeinflusst den Preis erheblich. Obwohl es zunächst kontraintuitiv klingt, sind große Grundstücke in Hannover vergleichsweise günstiger als kleinere Grundstücke. Dies liegt daran, dass sich die großen Grundstücke schwerer bebauen lassen und viel Pflege verlangen. Objekte, die sich ideal für den Bau eines Mehr- oder Einfamilienhauses eignen, sind deutlich beliebter und teurer. Sehr kleine Grundstücke in Hannover sind wiederum günstig.

Zusätzliche Kosten beim Grundstückskauf in Hannover

Kaufinteressenten sollten sich darüber im Klaren sein, dass neben dem eigentlichen Kaufpreis noch weitere Kosten für den Grundstückskauf in Hannover anfallen. Dazu gehören zum Beispiel die Grunderwerbsteuer, die Kosten für den Notar sowie Kosten für den Makler. Manchmal muss auch ein Gutachter her, der zum Beispiel die Bodenqualität untersucht oder bestimmte Bauvorhaben absegnet.

Neu ausgezeichnete Baugrundstücke in Hannover und Umgebung sind oft noch nicht erschlossen. Wenn das der Fall ist, müssen Bauherren auch die Verlegung von Kabeln und Rohren bezahlen. Dies ist sehr teuer und kann den Kaufpreis um bis zu 10% erhöhen. Auch Beiträge für den Bau von Infrastruktur, Ausgleichsflächen und Gehwegen können anfallen. In einem Neubaugebiet in Hannover sind diese Kosten bereits im Grundstückspreis enthalten. Es ist sinnvoll, schon vor Beantragung des Immobilienkredits bei der Bank nachzufragen, mit welchen zusätzlichen Kosten zu rechnen ist.

Sie benötigen einen aktuellen Grundstückspreis?

Wertabfrage jetzt starten


FAQ zu Grundstückspreisen in Hannover

Was kostet ein Quadratmeter Grundstück in Hannover?

Mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 183,85 Euro für Grundstücke (Stand: Mai 2020) gehört Hannover zu den günstigeren Großstädten in Deutschland. Je nach Lage und Art des Grundstücks kann der Preis jedoch stark von diesem Durchschnitt abweichen.

Wie häufig werden Grundstücke in Hannover verkauft?

Grundstücke in Hannover kommen in unregelmäßigen Abständen auf den Markt, weshalb sich diese Frage nicht mit einer Zahl beantworten lässt. Im Stadtinneren ist es wahrscheinlicher, ein bereits bebautes oder zumindest bereits erschlossenes Grundstück zu finden, während die Objekte außerhalb von Hannover deutlich günstiger, aber dafür nicht immer erschlossen sind.

Fällt für den Grundstückskauf in Hannover eine Maklerprovision an?

Die Maklerprovision für den Verkauf von Immobilien beträgt in Hannover, wie in ganz Niedersachsen, bis zu 7,14%. Es ist üblich, diese Kosten zwischen Käufer und Verkäufer aufzuteilen. Jedoch ist dies keine Pflicht. Wenn der Käufer die ganze Provision trägt, beträgt diese normalerweise nur 5,95%. Grundsätzlich ist es immer möglich, die Provision individuell zu verhandeln. Die getroffenen Abmachungen sollten schriftlich im Kaufvertrag festgehalten werden.

Grundstückspreise für Ortsteile in Hannover

Hannover-Bothfeld Hannover-Döhren Hannover-Groß Buchholz Hannover-Kirchrode Hannover-List Hannover-Mitte Hannover-Oststadt Hannover-Sahlkamp Hannover-Südstadt Hannover-Zoo