Bodenrichtwerte und Grundstückspreise in Stuttgart

Im folgenden Text finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Grundstückspreise in Stuttgart. Die Tabelle "Demografische Daten von Stuttgart" zeigt Ihnen eine grobe Einschätzung der Grundstückspreise.

Um Ihnen das bestmögliche Ergebnis zu gewährleisten, laden wir Sie dazu ein unseren Berater zur Wertermittlung zu nutzen. Sie bekommen nach Auswahl Ihrer Kategorie drei Fragen zum Grundstück gestellt, danach können Sie unsere Markt - Wertermittlung anfordern.

Wofür möchten Sie einen Preis erhalten?


Stuttgart in Baden-Württemberg

Stuttgart in baden-württemberg

Demografische Daten von Stuttgart

Eigenschaft Wert
Einwohner in Stuttgart 585,701
Preis pro m² in Stuttgart 797.65 €
Veräußerte Fläche bei Stuttgart 332,000 m²
Anzahl Verkäufe in Stuttgart 192
Alle Angaben ohne Gewähr!

Postleitzahlen von Stuttgart inklusive Einwohnerzahl

Postleitzahl Einwohnerzahl
70499 31,564
70469 27,257
70376 25,722
70327 24,947
70374 24,621
70619 24,403
70378 22,061
70437 21,160
70435 20,596
Insgesamt 35 PLZ's, mehr anzeigen
Wir möchten Sie einladen einmal wöchentlich unseren Newsletter zum Thema Immobilien zu erhalten. Sie erhalten: News zur Immobilienbranche & hilfreiche Tipps rund um Immobilien.

So entstehen die Grundstückspreise in Stuttgart

Wie in jeder großen Stadt in Deutschland entstehen die Grundstückspreise in Stuttgart auf der Basis von Angebot und Nachfrage. Grundsätzlich dürfen Verkäufer selbst festlegen, für welchen Preis sie ihr Grundstück verkaufen möchten. Ist dieser Preis zu hoch, wird es jedoch keine Interessenten geben. Daher pendelt sich meist ein Preis ein, der etwas über dem empfohlenen Bodenrichtwert und in der Nähe von vergleichbaren Grundstücken liegt.

Grundstückskäufer sollten sich gut über alle Aspekte des potenziellen Grundstücks informieren und sich dafür ausreichend Zeit nehmen. Bei der Interaktion mit privaten Verkäufern ist es oft möglich, noch ein wenig zu verhandeln. Wer sich für Grundstücke von einem Bauunternehmen oder in einem Neubaugebiet interessiert, hat den Vorteil, dass er eine schlüsselfertige Immobilie erhalten kann, wenn auch zu einem höheren Preis.

Der Bodenrichtwert für Stuttgart und Vergleichsobjekte

Um den Grundstückspreis in Stuttgart zu errechnen, kommen normalerweise zwei Metriken zum Einsatz: Der Bodenrichtwert und Vergleichswerte aus ähnlichen Grundstücken in der Nachbarschaft. In Stuttgart legt die jeweils zuständige Gemeinde alle zwei Jahre den Bodenrichtwert fest. Dabei handelt es sich um einen Anhaltspunkt dafür, wie viel Euro ein Quadratmeter im entsprechenden Baugebiet wert sein könnte. Jedoch ist der Bodenrichtwert für Stuttgart nur eine Empfehlung. Die Berechnung erfolgt anhand der tatsächlich erzielten Grundstückspreise im Stadtteil. Kaufinteressenten sollten beachten, dass der Bodenrichtwert nicht alle wichtigen Faktoren berücksichtigt und in einer Großstadt wie Stuttgart, wo sich die Nachfrage schnell ändern kann, nicht immer auf dem neuesten Stand ist.

Daher ist es empfehlenswert, zusätzlich zum Bodenrichtwert, der sich bei der Gemeinde oder online erfragen lässt, die Preise von Vergleichsobjekten zu ermitteln. Dies sollten mehrere Grundstücke in Stuttgart sein, die sich in der gleichen Gegend befinden oder zumindest ähnliche Charakteristika aufweisen. Aus der Kombination aus Vergleichsobjekten und Bodenrichtwerten können Grundstückskäufer in Stuttgart eine realistische Schätzung für den Preis des anvisierten Grundstücks ableiten.

Unterschiedliche Kosten für Grundstücke in Stuttgart

Dennoch können sich die Grundstückspreise in Stuttgart deutlich voneinander unterscheiden. Ein sehr wichtiger Faktor ist hier die Lage. Verschiedene Stadtteile weisen sehr unterschiedliche Preise auf, aber auch innerhalb eines Stadtteils kann die spezifische Lage eines Grundstücks positiv oder negativ sein und sich entsprechend auf den Preis auswirken. Insbesondere dann, wenn der Grundstückspreis in Stuttgart unter dem Durchschnitt liegt, sollten Kaufinteressenten aufhorchen. Es kann sein, dass einer dieser Faktoren den Preis des Grundstücks mindert:

  • Lärmbelästigung durch Flugschneisen, Bahnstrecken oder Schnellstraßen
  • Zu erwartende Belästigung durch das Großprojekt Stuttgart 21
  • Luftverschmutzung
  • Risikofaktoren wie Hochwasser

Durch eine ausführliche Begehung des Grundstücks zu unterschiedlichen Tageszeiten lassen sich bereits einige dieser Risikofaktoren eliminieren. Zudem ist es empfehlenswert, den Kontakt zu den potenziellen Nachbarn zu suchen. Diese können Informationen zu den Vor- und Nachteilen der Nachbarschaft, der Lage und zum Grundstück in Frage geben. Für Häuslebauer ist es auch wichtig, zu ermitteln, ob sie sich mit den möglichen Nachbarn gut verstehen würden.

Wer gut recherchiert und Beweise für Beschwerdepunkte wie etwa eine schlechte Luftqualität sammelt, kann mit ein wenig Geschick den Preis für das anvisierte Grundstück noch senken. Dafür muss der Verkäufer verhandlungsbereit sein.

Grundstücksgröße und Verkäufer als wichtige Faktoren für die Preisgestaltung

Neben den genannten Faktoren ist es auch die Frage, wer das Grundstück verkauft, wichtig. Während private Verkäufer normalerweise einen fairen Preis ansetzen und mit sich reden lassen, was Preisverhandlungen angeht, sind Privatinvestoren und Baufirmen nicht dazu bereit, den Grundstückspreis in Stuttgart zu verhandeln. Für Privatkäufer ist es daher weniger sinnvoll, von einem teuren Investoren zu kaufen. Zusätzlich ist es sinnvoll, bei der Stadt nachzufragen, ob diese derzeit oder in der näheren Zukunft Grundstücke in Stuttgart verkauft, da öffentliche Objekte oft besonders günstig, aber auch entsprechend beliebt sind.

Zu guter Letzt spielt die Größe des Grundstücks in Stuttgart eine Rolle bei der preislichen Gestaltung. Überdurchschnittlich große Immobilien sind oft überraschend günstig, was daran liegt, dass sie schwer zu bewirtschaften sind und nicht immer in einer guten Lage liegen. Schmalere Grundstücke im Stadtzentrum oder kleine Grundstücke, die ideal für den Bau eines Einfamilienhauses geeignet sind, sind in Stuttgart sehr beliebt und dementsprechend teuer. Unterdurchschnittlich kleine Grundstücke wiederum sind günstig, aber in vielen Fällen unpraktisch.

Zusätzliche Kosten beim Grundstückskauf in Stuttgart

Grundstückskäufer sollten außerdem bedenken, dass bei neu ausgezeichnetem Bauland häufig noch Kosten für die Erschließung anfallen. Damit ist die Anbindung des Grundstücks an grundlegende Services wie Wasser, Abwasser, Strom und Gas gemeint. Die Verlegung der entsprechenden Rohre und Leitungen ist sehr teuer. Normalerweise muss der Käufer für diese Kosten aufkommen, die den Kaufpreis oft um weitere 10% in die Höhe treiben.

Bei Neubaugebieten in Stuttgart ist es üblich, dass die Erschließungskosten bereits zu einem großen Teil im Grundstückspreis enthalten sind. Jedoch können weitere Kosten, etwa für den Bau von Straßen, Gehwegen, natürlichen Ausgleichsflächen, Spielplätzen und Wasserauffangbecken, anfallen. Ein weiterer Kostenfaktor sind häufig die Telekommunikationsleitungen, da vor allem junge Grundstückkäufer sich eine hervorragende Internetanbindung wünschen, die oft erst noch gelegt werden muss.

Sie benötigen einen aktuellen Grundstückspreis?

Wertabfrage jetzt starten


FAQ zu Grundstückspreisen in Stuttgart

Was kostet ein Quadratmeter Grundstück in Stuttgart?

Derzeit (Stand April 2020) kostet ein Quadratmeter Grundstück in Stuttgart 797,65 Euro. Damit ist die baden-württembergische Landeshauptstadt eine der teuersten deutschen Städte für den Grundstückskauf.

Wie häufig werden Grundstücke in Stuttgart verkauft?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten, da die Anzahl der angebotenen Grundstücke in Stuttgart stets von Nachfrage und Angebot abhängig ist. Die Stadt ist schon dicht bebaut und zeichnet kaum noch neues Bauland aus. Häuslebauer sollten daher in den Randgebieten suchen. Innerhalb der Innenstadt finden sich vor allem Grundstücke mit fertigem Gebäude zu Verkauf.

Fällt für den Grundstückskauf in Stuttgart eine Maklerprovision an?

In Stuttgart müssen Käufer, die mithilfe eines Maklers ein Grundstück erwerben, bis zu 7,14% des Kaufpreises als Maklerprovision zahlen. Jedoch ist es möglich, sich diese Kosten mit dem Verkäufer zu teilen oder die Maklerprovision zu verhandeln.

Wer berechnet den Bodenrichtwert in Stuttgart?

Der Bodenrichtwert stellt eine interessante Orientierungszahl, aber keinen absoluten Anhaltspunkt dar. Ein von der Stadt eingesetztes Gutachterkomitee berechnet alle zwei Jahre für alle zum Verkauf stehenden Grundstücke in Stuttgart, wie hoch der empfohlene Preis sein sollte. Darüber hinaus ist es sinnvoll, die Preise von vergleichbaren Grundstücken zu konsultieren.

Grundstückspreise für Ortsteile in Stuttgart

Stuttgart-Bad Cannstatt Stuttgart-Degerloch Stuttgart-Feuerbach Stuttgart-Mitte Stuttgart-Möhringen Stuttgart-Nord Stuttgart-Ost Stuttgart-Süd Stuttgart-Vaihingen Stuttgart-West