Bodenrichtwerte und Grundstückspreise in Leipzig

Im folgenden Text finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Grundstückspreise in Leipzig. Die Tabelle "Demografische Daten von Leipzig" zeigt Ihnen eine grobe Einschätzung der Grundstückspreise.

Direkt unter dieser Einleitung laden wir Sie dazu ein sich eine kostenlose & unverbindliche Einschätzung für den Preis Ihrer Immobilie von einem TüV geprüften Immobilienprofi einzuholen. Sollte die Eingabemaske noch nicht erschienen sein, warten Sie bitte einen kurzen Moment.



Leipzig in Sachsen

Leipzig in sachsen

Demografische Daten von Leipzig

Eigenschaft Wert
Einwohner in Leipzig 503,235
Preis pro m² in Leipzig 114.14 €
Veräußerte Fläche bei Leipzig 370,000 m²
Anzahl Verkäufe in Leipzig 287
Alle Angaben ohne Gewähr!

Postleitzahlen von Leipzig inklusive Einwohnerzahl

Postleitzahl Einwohnerzahl
04229 30,475
04157 22,261
04275 22,101
04159 21,927
04277 21,717
04347 19,253
04209 18,908
04207 17,661
04317 17,420
Insgesamt 34 PLZ's, mehr anzeigen
Wir möchten Sie einladen einmal wöchentlich unseren Newsletter zum Thema Immobilien zu erhalten. Sie erhalten: News zur Immobilienbranche & hilfreiche Tipps rund um Immobilien.

So entstehen die Grundstückspreise in Leipzig

Die Grundstückspreise in Leipzig entstehen aus der Kombination von Angebot und Nachfrage. Zwar dürfen Verkäufer den Preis für ihr Objekt frei festlegen, aber da überteuerte Immobilien keine Interessenten finden und sich die Interessenten bei sehr günstigen Angeboten überbieten, pendelt sich der Preis meist rund um den Durchschnitt ein. Kaufinteressenten sollten sich gut über das jeweilige Grundstück in Leipzig informieren. So ist es möglich, zu erkennen, ob ein Objekt zu teuer oder zu günstig ist, was den Anhaltspunkt für weitere Recherchen bietet. Zudem lassen viele Verkäufer mit sich handeln, wenn der Kaufinteressent gute Argumente bietet.

Der Bodenrichtwert in Leipzig und Vergleichsobjekte

Als erster Anhaltspunkt für die Einschätzung, ob ein vorliegender Grundstückspreis in Leipzig realistisch ist, bietet sich der Bodenrichtwert an. Diese Zahl wird mindestens alle zwei Jahre von einem unabhängigen Expertenkomitee ermittelt. Auf Basis der tatsächlich erzielten Verkaufspreise für Grundstücke veröffentlichen die Gutachter einen empfohlenen Preis für alle derzeit in Leipzig zum Verkauf stehenden Objekte. Der Richtwert ist nicht verbindlich. Er lässt sich bei der zuständigen Gemeinde telefonisch oder online erfragen. Da der Bodenrichtwert jedoch nicht alle Faktoren für die Preisgestaltung berücksichtigt, ist der tatsächliche Verkaufspreis oft etwas höher.

Wer aktuellere Zahlen wünscht, was in einer dynamischen Stadt wie Leipzig sinnvoll ist, sollte zusätzlich das Vergleichsverfahren anwenden. Dafür sind die Preise von ähnlichen Immobilien in Leipzig nötig, die sich zum Beispiel bei Immobilienplattformen online finden lassen. Der Vergleich zum vorliegenden Grundstück macht es möglich, realistisch einzuschätzen, ob der angebotene Preis den aktuellen Trends auf dem Immobilienmarkt in Leipzig entspricht oder nicht.

Unterschiedliche Kosten für Grundstücke in Leipzig

Die Grundstückspreise innerhalb Leipzigs sind sehr unterschiedlich und können auch von Bodenrichtwert und Vergleichspreisen abweichen. Dies liegt unter anderem daran, dass die Lage der Immobilie einen starken Einfluss auf die Preisgestaltung hat. Sehr hohe Kosten können zum Beispiel auf eine hervorragende Anbindung, viele Einkaufsmöglichkeiten, gute Schulen oder eine angesagte Umgebung hinweisen. Wenn der Grundstückspreis deutlich unter dem Durchschnitt liegt, ist Vorsicht angesagt. Käufer sollten überprüfen, ob eventuell einer dieser preismindernden Faktoren vorliegt:

  • Lärmbelästigung durch Flughafen, Schnellstraße oder Bahntrasse
  • Luftverschmutzung
  • Bodenverschmutzung
  • Geplante Großbaustellen in der Nähe
  • Risiko für Naturkatastrophen wie Überschwemmung

Um genau zu ermitteln, welche Eigenarten die jeweilige Lage aufweist, ist ein Gespräch mit den zukünftigen Nachbarn sehr hilfreich. Diese können Auskunft darüber geben, wie die Umgebung im Alltag wahrgenommen wird, welche Probleme und welche Vorteile es gibt. Anhand dieser Informationen können Kaufinteressenten noch einmal in eine Preisverhandlung mit dem Verkäufer treten.

Grundstücksgröße und Verkäufer als wichtige Faktoren

Neben der Lage gibt es weitere Merkmale, die den Grundstückspreis in Leipzig beeinflussen. Dazu gehört zum einen die Frage, wer das Grundstück verkauft. Private Verkäufer sind zum Beispiel verhandlungsbereit und setzen tendenziell faire Preise an, während Investoren und Baufirmen sehr teure Grundstücke im Angebot haben. Grundstücke, die die Stadt Leipzig selbst verkauft, sind am günstigsten, aber auch entsprechend begehrt. Daher lohnt sich ein rechtzeitiger Anruf bei der Stadt, um zu ermitteln, ob demnächst neue Grundstücke auf den Markt kommen und ob frühe Angebote angenommen werden. Zudem hilft ein Immobilienmakler dabei, das ideale Grundstück in Leipzig zu finden.

Auch die Größe des Objektes spielt eine nicht zu unterschätzende Rolle. Sehr große Grundstücke sind oft unerwartet günstig, da sie sich schwer bebauen lassen und sehr pflegeintensiv sind. Am teuersten sind die kleineren Grundstücke in Leipzig, die sich ideal für ein Einfamilienhaus eignen. Sehr kleine Grundstücke sind ebenfalls günstig. Sie eignen sich oft weniger für den Bau eines Hauses, dafür aber zum Beispiel für eine „Datsche“, also ein Wochenend- oder Gartenhäuschen.

Zusätzliche Kosten beim Grundstückskauf in Leipzig

Käufer sollten außerdem berücksichtigen, dass sie neben dem eigentlichen Kaufpreis noch weitere Ausgaben beim Grundstückskauf in Leipzig haben werden. Dazu gehören zum Beispiel die Notarkosten, die Maklerkosten und die Grunderwerbsteuer. Für den Kreditantrag bei der Bank ist es wichtig, all diese Kosten bereits ungefähr abschätzen zu können. Hier helfen Verkäufer und Makler bei der Einschätzung.

Wenn es sich um neu ausgezeichnetes Bauland in Leipzig handelt, kommen häufig noch Kosten für die Erschließung des Grundstücks hinzu. Die Verlegung von Kabeln und Rohren ist teuer und kann den Kaufpreis um bis zu 10% erhöhen. In Neubaugebieten müssen Käufer zudem Beiträge zum Bau von Straßen, Gehwegen, Ausgleichsflächen und Grünflächen leisten. Häufig sind diese Kosten zumindest zum Teil im Kaufpreis des Grundstücks in Leipzig enthalten. Es ist wichtig, rechtzeitig nach den Details zu fragen, um keine unangenehme Überraschung zu erleben. Alle Abmachungen zur Kostenübernahme sollten schriftlich im Kaufvertrag festgehalten werden.

Sie benötigen einen aktuellen Grundstückspreis?

Wertabfrage jetzt starten


FAQ zu Grundstückspreisen in Leipzig

Was kostet ein Quadratmeter Grundstück in Leipzig?

Der durchschnittliche Grundstückspreis in Leipzig liegt bei 114,14 Euro pro Quadratmeter (Stand: Mai 2020). Auf dieser Seite informieren wir Sie über alle Änderungen an diesem Wert. Beachten Sie auch, dass die Grundstückspreise in Leipzig je nach Lage und Art des Grundstücks deutlich von diesem Durchschnitt abweichen können.

Wie häufig werden Grundstücke in Leipzig verkauft?

In Vergleich zu anderen deutschen Großstädten ist der Grundstückskauf in Leipzig noch vergleichsweise einfach möglich. Dies liegt daran, dass sich die ostdeutsche Stadt noch immer in einem Transformationsprozess befindet, der mit der Wende ab 1990 begann.

Fällt für den Grundstückskauf in Leipzig eine Maklerprovision an?

In ganz Sachsen ist eine Maklerprovision von maximal 7,14% des Kaufpreises üblich. Diese wird normalerweise zwischen Käufer und Verkäufer aufgeteilt, sodass beide Parteien 3,57% des Kaufpreises für das Grundstück in Leipzig bezahlen. Jedoch ist es auch möglich, individuelle Absprachen zu treffen.

Grundstückspreise für Ortsteile in Leipzig

Leipzig-Gohlis-Süd Leipzig-Schleußig Leipzig-Südvorstadt Leipzig-Zentrum Leipzig-Zentrum-Nord Leipzig-Zentrum-Nordwest Leipzig-Zentrum-Ost Leipzig-Zentrum-Süd Leipzig-Zentrum-Südost Leipzig-Zentrum-West Leipziger Str., Magdeburg Leipziger Vorstadt, Dresden