Bodenrichtwerte und Grundstückspreise in Köln

Im folgenden sehen Sie eine grafische und tabellarische Auswertung der Grundstückspreise in Köln, die angezeigten Daten stammen vom Monat Juni 2024. Alle Werte wurden aus aktuellen Angeboten aus dem Immobilienmarkt errechnet, welche zum Zeitpunkt des Abrufs vorhanden waren. Es wurde eine Umkreissuche angewendet, die bis zu 20km betragen kann. Für die Richtigkeit der Werte wird keine Gewährleistung übernommen.

Historische Datensätze
hier abrufen Created by potrace 1.15, written by Peter Selinger 2001-2017
Grundstückspreise Köln
Grundstücksangebote in Köln
Durchschnittlicher Angebotspreis Köln 1.563.329,82 €
Geschätzte Vermarktungsdauer von Grundstücken 3,578 Monate
Angebotsverteilung nach Grundstückstyp
Anzahl Ackergrundstücke angeboten in Köln 2
Anzahl Baugrundstücke angeboten in Köln 53
Ranking nach Preis aufsteigend
In Deutschland 87
In Nordrhein-Westfalen 4
Mögliche Preise für Grundstücke in Köln
300 m² Grundstück 397.058,82 €
500 m² Grundstück 661.764,71 €
700 m² Grundstück 926.470,59 €
Grundstückspreise pro m²
Durchschnittlicher Quadratmeterpreis Köln 1.474,40 €
Median des Quadratmeterpreises Köln 1.323,53 €
Quadratmeterpreis unerschlossen Köln 1.191,18 €
Grundstückspreise pro m² nach Lage
Einfache Lage 1.125,00 €
Normale Lage 1.323,53 €
Gute Lage & Anbindung 1.588,24 €
Flächenverteilung der Grundstücke
Kleinste Grundstücksfläche in Köln 273 m²
Durchschnittliche Grundstücksfläche in Köln 1.729,982 m²
Median der Grundstücksfläche in Köln 544 m²
Größte Grundstücksfläche in Köln 12.452 m²
Angebotene Grundstücksfläche in Köln insgesamt 95.149 m²

Entwicklung des Grundstückspreises in €/m² für Köln


Letzte Aktualisierung: 03.06.2024

Die folgende Tabelle zeigt die von uns errechneten durchschnittlichen Bodenrichtwerte von Köln an. Dabei handelt es sich um die Durchschnitte aus dem gesamten Gebiet der Stadt/Gemeinde für das jeweils angegebene Jahr und den angegebenen Grundstückstypen. Bitte beachten Sie, dass es sich nicht um allgemeingültige Werte handelt, sondern um einen groben Durchschnitt, genauere Bodenrichtwerte finden Sie im Boris System von Nordrhein-Westfalen.

Grundstücksart 2020 2021 2022
Wohngebiet 879,17 € 1.041,67 € 1.243,33 €
Gewerbegebiet - - -
Industriegebiet 161,67 € 176,67 € 176,67 €
Waldfläche - - -
Landwirtschaftliche Flächen - - -
Wiese - - -
Für die Richtigkeit der Werte wird keine Gewährleistung übernommen.

So entstehen die Grundstückspreise in Köln

Die Grundstückspreise in Köln setzen sich aus dem Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage zusammen. Generell lässt sich sagen, dass die Millionenstadt im Westen Deutschlands sehr beliebt ist. Die Nachfrage nach Grundstücken ist somit hoch. Da Köln bereits in weiten Teilen bebaut ist, kommen neue Grundstücke eher selten auf den Markt und sind entsprechend begehrt.

Kaufinteressenten sollten sich vergewissern, dass der vorliegende Preis angemessen ist. Dies geht zum Beispiel über den Vergleich mit dem aktuellen Kölner Bodenrichtwert für das entsprechende Grundstück oder über den Vergleich mit ähnlichen Grundstücken in der Nähe. Wer sich gut informiert, kann mit ein wenig Glück und Verhandlungsgeschick den Preis für das gewünschte Grundstück in Köln noch ein wenig drücken.

Bodenrichtwert Köln und Vergleichsobjekte als Anhaltspunkt

In Köln wird wie in anderen Gemeinden und Städten Deutschlands alle zwei Jahr der Bodenrichtwert für jedes zum Verkauf stehende Grundstück ermittelt. Ein unabhängiges Expertenkomitee wertet dafür die erzielen Preise für ähnliche Grundstücke aus und veröffentlicht diese Zahlen bei der zuständigen Gemeinde. Es handelt sich beim Bodenrichtwert in Köln um eine Orientierung und eine Empfehlung. Damit ist der Wert nicht verpflichtend. Dennoch ist es für Verkäufer und Käufer interessant, sich vor dem Grundstückskauf über den aktuellen Bodenrichtwert zu informieren, da dieser zumindest einen Anhaltspunkt bietet.

Jedoch gibt es auch Kritikpunkte am Bodenrichtwert. Zum Beispiel berücksichtigt er nicht alle wichtigen Faktoren und kann in einer Großstadt wie Köln, wo sich die Nachfrage schnell ändern kann, rasch nicht mehr aktuell sein. Daher sollten Grundstückskäufer zusätzlich die Preise von vergleichbaren Grundstücken in der Nähe in Betracht ziehen. So lässt sich schnell erfahren, wie viel Euro ein Quadratmeter in der Region in etwa wert ist.

Unterschiedliche Kosten für Grundstücke in Köln

Durchschnittlich kostet ein Quadratmeter Land in Köln 1.474,40 Euro (Stand Juni 2024). Jedoch kann sich diese Zahl schnell ändern. Je nach Postleitzahl und Lage eines Grundstücks kann der Quadratmeterpreis in Köln deutlich höher oder niedriger sein. Umso wichtiger ist es, sich anhand von Vergleichswerten einen Eindruck zu verschaffen. Zudem sollten Kaufinteressenten stets die folgenden Faktoren bei ihrem Grundstückskauf in Köln berücksichtigen:

  • Lage der Immobilie
  • Lärmbelästigung (durch Straßen oder Flugschneisen)
  • Luftverschmutzung (hohe Feinstaubbelastung oder Chemieindustrie)
  • Bodenqualität
  • Risikofaktoren wie Erdbeben oder Überschwemmungen

Sollte der Preis für ein Grundstück deutlich unter oder über dem Durchschnitt liegen, ist besondere Vorsicht angesagt. Zudem ist es immer sinnvoll, das Grundstück in Frage ausführlich und nach Möglichkeit zu verschiedenen Tageszeiten zu begehen. Ein Gespräch mit den Nachbarn hilft dabei, herauszufinden, welche Probleme und welche Vorteile die Lage mit sich bringt und wie sich der Grundstückspreis erklären lässt. Käufer, die sich gut informieren und zusätzlich Vergleichswerte einholen, können so vor dem Grundstückskauf in Köln noch ein wenig verhandeln.

Grundstücksgröße und Verkäufer als Faktoren für den Grundstückspreis in Köln

Neben den genannten Faktoren spielen auch die Grundstücksgröße sowie die Frage, wer das Grundstück in Köln verkauft, eine wichtige Rolle beim Preis des Objektes. Zum Beispiel sind übergroße Grundstücke oft überraschend günstig. Dies liegt daran, dass sie sich weniger gut verkaufen lassen und oft sehr pflegeintensiv sind. Verhältnismäßig teurer hingegen sind Kölner Grundstücke in einer Durchschnittsgröße, die sich optimal für den Bau eines Einfamilienhauses mit Garten eignen. Sehr kleine Grundstücke wiederum lassen sich weniger gut verkaufen und sind daher günstiger, können jedoch bei einer Lage im Stadtzentrum wieder teurer werden.

Die besten Grundstückspreise in Köln lassen sich bei privaten Verkäufern erzielen. Diese sind häufig verhandlungsbereit und setzen von Anfang an Preise an, die dem Bodenrichtwert ähneln. Die Stadt selbst verkauft ebenfalls günstige Grundstücke, die jedoch sehr beliebt sind. Am teuersten sind die Kölner Grundstücke, die von Großinvestoren veräußert werden. Diese spekulieren mit ihren Immobilien, setzen hohe Aufpreise an und sind meistens nicht verhandlungsbereit. Für Privatkäufer ist es daher weniger interessant, Grundstücke in Köln zu kaufen, die einem Investor oder einer Immobilienfirma gehören.

Tipp: Vor dem Kauf ist es immer sinnvoll, Kontakt zu der zuständigen Gemeinde in Köln aufzunehmen. So lassen sich die folgenden Fragen klären: Wie ist der Bodenrichtwert für das Grundstück? Plant die Stadt demnächst den Verkauf interessanter Grundstücke? Gibt es Pläne für Großbaustellen in der Region, die den Wert eines Grundstücks höhen oder mindern könnten?

Zusätzliche Kosten für den Grundstückskauf in Köln

Grundstückskäufer sollten außerdem berücksichtigen, dass neben dem Grundstückspreis in Köln auch weitere Kostenpunkte hinzukommen können. Hier sind zunächst die Maklergebühren, die Notarkosten sowie die Gebühren für die Eintragung ins Grundbuch zu nennen. Zudem fallen Grundsteuern an.

Wenn das gewünschte Grundstück noch nicht oder nicht ausreichend erschlossen ist, muss der Käufer die Kosten für den Anschluss an Strom, Wasser, Abwasser, Gas und Telekommunikation übernehmen. So geht der Grundstückspreis schnell noch einmal um etwa 10% in die Höhe. Bei Neubaugebieten sind die Erschließungskosten normalerweise bereits im Grundstückspreis enthalten. Hinzu kommen jedoch Kosten für den Bau von Wegen, Gehwegen, Grünflächen und weiterer Infrastruktur wie Wasserauffangbecken oder Spielplätzen. Grundstücke in Köln, die bereits voll erschlossen sind oder die bereits ein Gebäude haben, müssen hingegen nicht mehr erschlossen werden und sind daher oft günstiger, selbst wenn der Grundstückspreis etwas höher ist.

Grundstückspreise in der Nähe von Köln

In der folgenden Liste sehen Sie Städte in der Nähe von Köln mit deren Entfernung in Kilometern und den durchschnittlichen Preisen in der jeweiligen Stadt. Sollten Sie mehr Informationen zu einer Stadt benötigen, klicken Sie einfach auf den Namen des jeweiligen Ortes.

Name des Ortes Landkreis des Ortes Entfernung (Luftlinie) Preis pro Quadratmeter Im Vergleich zu Köln
Hürth Rhein-Erft-Kreis 8,103 km 1.358,96 € ↓ - 7,83 %
Frechen Rhein-Erft-Kreis 10,496 km 1.852,05 € ↑ + 25,61 %
Wesseling Rhein-Erft-Kreis 12,48 km 606,97 € ↓ - 58,83 %
Pulheim Rhein-Erft-Kreis 12,719 km 668,06 € ↓ - 54,69 %
Leverkusen - 12,739 km 600,39 € ↓ - 59,28 %
Brühl Rhein-Erft-Kreis 13,051 km 137,00 € ↓ - 90,71 %
Bergisch Gladbach Rheinisch-Bergischer Kreis 13,27 km 527,07 € ↓ - 64,25 %
Niederkassel Rhein-Sieg-Kreis 14,636 km 618,72 € ↓ - 58,04 %

Häufig gestelle Fragen zu Grundstückspreisen in Köln

Wie viel kostet ein m² Grundstück in Köln?
Der Quadratmeter kostet in Köln durchschnittlich 1.474,40 € (Stand Juni 2024). Jedoch kann es je nach Lage innerhalb der Stadt sowie je nach Verkäufer und Grundstücksgröße zu deutlichen Abweichungen von dem Durchschnitt kommen. Daher ist es wichtig, den Verkaufspreis in Köln mit dem Bodenrichtwert und anderen Grundstückspreisen zu vergleichen. Nur so findet man passende Angebote beim Kauf und Verkauf, zusätzlich kann man so einen fairen Preis erzielen.
Wer bestimmt den Grundstückspreis in Köln?
Der Verkäufer oder sein Immobilienmakler legen den Grundstückspreis in Köln fest. Jedoch gibt es auch Preise, die von der Politik bestimmt werden. Wenn beispielsweise städtischer Grund auf dem Markt angeboten wird. Kaufinteressenten können anhand der Bodenrichtwerte und der Preise von vergleichbaren Grundstücken einen ersten Eindruck der Preiskategorie erhalten, dadurch ist der Markt transparenter.
Wie viele Grundstücksangebote gibt es aktuell in Köln und Umgebung?
Im Juni 2024 gibt es 55 Angebote in und rund um Köln in Nordrhein-Westfalen. Darunter befinden sich alle Arten von Grundstücken wie zum Beispiel: Grundstücke für Häuser, Gewerbe, Industrie sowie Land und Forstwirtschaft.
Welche Größe haben Grundstücke in Köln durchschnittlich?
Die Grundstücke in und um Köln haben eine durchschnittliche Größe von 1.729,98 m². Der Median beträgt dabei 544,00 m², die Abweichung des Medians zeigt, dass je nach Lage die Werte von Grundstücksgrößen deutlich abweichen können. Innerstädtisch sind Grundstücke meist kleiner als im Außenbereich, auch sind Grundstücke am Stadtrand meist günstiger.
Wie viel kostet das teuerste Grundstück in Köln pro m²?
Das teuerste aktuell angebotene Grundstück (Stand Juni 2024) in Köln und Umgebung kostet 4.013,38 € pro m². Es hat eine Größe von 12.452,00 m² und wird insgesamt für 9.600.000,00 € angeboten.
Ist Köln eine teure Stadt im deutschlandweiten Vergleich?
Im Vergleich zum bundesweiten Durchschnitt von 321,48 € ist Köln eine teure Stadt in Bezug auf die Grundstückspreise im Juni 2024. Allerdings sollte man dies auch auf Ebene von Nordrhein-Westfalen betrachten. Hier ist Köln teurer als der durchschnittliche Grundstückspreis von Nordrhein-Westfalen mit 311,36 €.
Welche Entwicklung nimmt der Grundstückspreis in Köln?
Der Grundstückspreis der Stadt Köln ist im letzten Monat durchschnittlich um 3,27 % gestiegen. Damit liegt der Grundstückspreis für Köln im Grundstueckspreise.info Ranking auf Platz 4 für Nordrhein-Westfalen und auf Platz 87 für Deutschland.
Wie lange dauert die Vermarktung eines Grundstücks in Köln?
Die Vermarktung in Köln dauert zum aktuellen Zeitpunkt (Juni 2024) im Durchschnitt 3,58 Monate. Je nach Lage und Größe kann eine Vermarktung auch zügiger vonstatten gehen.