Grundstückspreise und Bodenrichtwerte für Nürnberg

Im folgenden Text finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Grundstückspreise in Nürnberg. Der Bereich „Statistische Werte zu Grundstücksangeboten in Nürnberg“ zeigt Ihnen unsere Auswertung der auf dem Markt befindlichen Angebote.

So entstehen die Grundstückspreise in Nürnberg

Nürnberg ist vor allem bei jungen Berufstätigen, Studierenden und Familien eine sehr beliebte Stadt. Zwar ist Nürnberg dicht bebaut und zeichnet nicht viel neues Bauland aus, aber es kommen immer wieder bebaute oder neu frei gewordene Grundstücke auf den Markt. Die Grundstückspreise in Nürnberg werden, wie überall in Deutschland, vom Verkäufer frei festgelegt. Jedoch orientiert sich der Preis meist am Markt, da das Grundstück anderenfalls unter Wert verkauft wird oder keine Interessenten findet.

In diesem Beitrag geht es darum, wie sich die Grundstückspreise in Nürnberg zusammensetzen. So können Kaufinteressenten die relevanten Informationen zu dem Objekt, das sie interessiert, sammeln und den Preis korrekt einschätzen. Sollten negative Faktoren, wie zum Beispiel Luft- oder Bodenverschmutzung vorliegen, ist es häufig möglich, den Preis noch einmal neu zu verhandeln.

Der Bodenrichtwert in Nürnberg und Vergleichsobjekte

Ein erster Anhaltspunkt für die Ermittlung von Grundstückspreisen in Nürnberg ist der Bodenrichtwert. Dieser wird in Nürnberg mindestens alle zwei Jahre von einem unabhängigen Gutachterausschuss festgelegt und veröffentlicht. Die Bodenrichtwerte für alle derzeit zum Verkauf stehenden Grundstücke lassen sich online auf der Seite der Stadt einsehen oder telefonisch erfragen. Jedoch sollten Käufer berücksichtigen, dass der tatsächliche Kaufpreis in Nürnberg häufig etwas höher ist als der empfohlene Bodenrichtwert. Das liegt daran, dass der Bodenrichtwert sich auf die tatsächlich erzielten Preise der letzten Jahre bezieht und nicht alle wichtigen Faktoren berücksichtigt.

Aktuellere Vergleichswerte liefern daher ähnliche Objekte. Auf den bekannten Immobilienplattformen lassen sich die Preise für andere Grundstücke in Nürnberg einsehen, die ähnliche Eigenschaften wie das anvisierte Objekt haben. So ist es möglich, den aktuellen Marktwert in etwa einzuschätzen. Auch hier können jedoch durch Faktoren wie die Lage oder die Bebaubarkeit des Grundstücks deutliche Unterschiede entstehen. Wenn Käufer merken, dass eine starke Preisdifferenz zwischen den Durchschnittswerten für Nürnberg und dem gewünschten Grundstück besteht, sollten sie näher nachforschen.

Unterschiedliche Kosten für Grundstücke in Nürnberg

Einer der wichtigsten Faktoren für die Preisgestaltung von Grundstücken in Nürnberg ist die Lage. Je nach Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr, die Einkaufsmöglichkeiten und die Schulen in der Nähe, den Zugang zu Grünflächen und der Nähe zum Stadtzentrum sind die Preise je nach Gebiet und Stadtteil unterschiedlich. Entsprechend sagt der Grundstückspreis in Nürnberg viel über das Gebiet aus, in dem sich das Grundstück befindet. Niedrige Preise erklären sich häufig durch einen dieser negativen Faktoren:

  • Lärmbelästigung durch Einflugschneisen, Bahnstrecken oder Schnellstraßen
  • Luftverschmutzung durch Verkehr oder Industrie
  • Bodenverschmutzung durch Schwerindustrie
  • Probleme bei der Bebaubarkeit durch topographische Besonderheiten
  • Natürliche Risikofaktoren wie Überschwemmung

Umso wichtiger ist es als Kaufinteressent, das Grundstück in Frage ausführlich und nach Möglichkeit mehrmals zu besichtigen. Zudem ist ein Gespräch mit den zukünftigen Nachbarn empfehlenswert. Diese können viel über die Lage und die Besonderheiten des Grundstücks verraten.

Tipp: Interessenten sollten sich zusätzlich mit der Stadt in Verbindung setzen, um zu erfahren, ob in der Nähe des gewünschten Grundstücks größere Bauprojekte geplant sind. Diese können den Wert des Grundstücks sowie das alltägliche Umfeld deutlich verändern, aber auch langfristig zu einer Wertsteigerung führen oder einen Mehrwert wie etwa eine schönere Sicht schaffen.

Grundstücksgröße und Verkäufer als wichtige Faktoren

Neben der Lage spielen auch die Größe des Grundstücks sowie der Verkäufer eine Rolle. Sehr große Grundstücke in Nürnberg sind oft günstig, aber dafür komplizierter in der Bebauung und sehr pflegeintensiv. Die unterdurchschnittlich kleinen Objekte verkaufen sich ebenfalls schlecht. Private Grundstückskäufer entscheiden sich meist für Immobilien in einer Durchschnittsgröße, die sich gut für den Bau von Ein- oder Mehrfamilienhäusern eignen.

Der Verkäufer hat einen wesentlichen Einfluss auf den Grundstückspreis in Nürnberg. Während Investoren und Baufirmen grundsätzlich hohe Preise ansetzen, sind öffentliche Grundstücke, die von der Stadt Nürnberg selbst verkauft werden, recht günstig. Entsprechend sind sie aber auch beliebt und verkaufen sich sehr schnell. Für private Käufer ist der Grundstückskauf von privaten Verkäufern am realistischsten. Private Grundstücksverkäufer in Nürnberg setzen faire Preise an und lassen oft sogar noch mit sich verhandeln. Ein Makler hilft dabei, passende Objekte zu finden.

Zusätzliche Kosten beim Grundstückskauf in Nürnberg

Käufer sollten beachten, dass sie neben dem eigentlichen Grundstückspreis noch weitere Ausgaben haben. Dazu gehören die Kosten für den Makler, den Notar, das Grundbuchamt sowie die Grunderwerbssteuer. Auch für die Erschließung von neuem Bauland können Kosten anfallen. Die Verlegung von Kabeln, Rohren und Leitungen kann teuer werden und den Kaufpreis um bis zu 10% erhöhen. Umso wichtiger ist es, sich bei Neubaugebieten in Nürnberg genau darüber zu informieren, welche Kostenpositionen bereits im Kaufpreis enthalten sind. So ist es außerdem möglich, einen Immobilienkredit in der richtigen Höhe bei der Bank zu beantragen.

Statistische Werte zu Grundstücksangeboten in Nürnberg

Im folgenden sehen Sie eine grafische Auswertung der Grundstückspreise in Nürnberg, die angezeigten Daten stammen vom Februar 2023. Die angezeigten Werte wurden aus Angeboten aus dem Immobilienmarkt errechnet, welche zum Zeitpunkt des Abrufs vorhanden waren. Es wurde eine Umkreissuche angewendet, die bis zu 20km betragen kann. Für die Richtigkeit der Werte wird keine Gewährleistung übernommen.

Grundstücksangebote in Nürnberg
Geringster Preis in Nürnberg 1.000,00 €
Mittelwert des Preises in Nürnberg 751.634,31 €
Höchster Preis in Nürnberg 3.850.000,00 €
Geschätzte Vermarktungsdauer im Durchschnitt 3,256 Monate
Angebotsverteilung nach Grundstückstyp
Anzahl Ackergrundstücke angeboten in Nürnberg 2
Anzahl Baugrundstücke angeboten in Nürnberg 81
Ranking nach Preis aufsteigend
In Deutschland 287
In Bayern 193
Grundstückspreise pro m²
Geringster Quadratmeterpreis in Nürnberg 3,33 €
Mittelwert des Quadratmeterpreises in Nürnberg 995,74 €
Median des Quadratmeterpreis in Nürnberg 938,65 €
Höchster Quadratmeterpreis in Nürnberg 3.724,25 €
Flächenverteilung der Grundstücke
Kleinste Fläche in Nürnberg 235 m²
Mittelwert der Flächen in Nürnberg 1.122 m²
Median der Fläche in Nürnberg 1.630 m²
Größte Fläche in Nürnberg 13.466 m²
Angebotene Grundstücksfläche in Nürnberg 93.130 m²

Grafische Darstellung der Grundstückspreisdaten für Nürnberg im Februar 2023



Grundstückspreise Nürnberg

Entwicklung der Grundstückspreise in €/m² für Nürnberg in den letzten sechs Monaten




Letzte Aktualisierung: 01.02.2023

Grundstückspreise in der Nähe von Nürnberg

In der folgenden Liste sehen Sie Städte in der Nähe von Nürnberg mit deren Entfernung in Kilometern und den durchschnittlichen Preisen in der jeweiligen Stadt. Sollten Sie mehr Informationen zu einer Stadt benötigen, klicken Sie einfach auf den Namen des jeweiligen Ortes.

Name des Ortes Landkreis des Ortes Entfernung (Luftlinie) Preis pro Quadratmeter Im Vergleich zu Nürnberg
Stein Fürth 6,937 km 930,67 € ↓ - 6,53 %
Furth Landshut 6,941 km 658,94 € ↓ - 33,82 %
Fürth - 6,941 km 873,08 € ↓ - 12,32 %
Oberasbach Fürth 7,925 km 929,84 € ↓ - 6,62 %
Zirndorf Fürth 8,834 km 893,32 € ↓ - 10,29 %
Schwaig bei Nürnberg Nürnberger Land 9,155 km 117,07 € ↓ - 88,24 %
Heroldsberg Erlangen-Höchstadt 10,529 km - → +- 0,00 %
Röthenbach an der Pegnitz Nürnberger Land 12,38 km 117,31 € ↓ - 88,22 %

FAQ zu Grundstückspreisen in Nürnberg

Wie viel kostet ein m² Grundstück in Nürnberg?

Der Quadratmeter kostet in Nürnberg durchschnittlich 995,74 € (Stand Februar 2023). Jedoch kann es je nach Lage innerhalb der Stadt sowie je nach Verkäufer und Grundstücksgröße zu deutlichen Abweichungen von dem Durchschnitt kommen. Daher ist es wichtig, den Verkaufspreis in Nürnberg mit dem Bodenrichtwert und anderen Grundstückspreisen zu vergleichen. Nur so findet man passende Angebote beim Kauf und Verkauf, zusätzlich kann man so einen fairen Preis erzielen.

Was kostet die Maklerprovision für den Grundstücksverkauf oder Kauf?

Wenn der Verkäufer sich dafür entscheidet, sein Grundstück in Nürnberg mit der Hilfe eines Maklers zu verkaufen, fällt eine Provision von bis zu 7,14% für diesen an. Normalerweise übernimmt der Käufer diese Kosten, aber es ist möglich, zu verhandeln oder sich die Provision sogar mit dem Verkäufer zu teilen. Hinzu kommen Notarkosten für den Kaufvertrag und den Grundbucheintrag.

Wer bestimmt den Grundstückspreis in Nürnberg?

Der Verkäufer oder sein Immobilienmakler legen den Grundstückspreis in Nürnberg fest. Jedoch gibt es auch Preise, die von der Politik bestimmt werden. Wenn beispielsweise städtischer Grund auf dem Markt angeboten wird. Kaufinteressenten können anhand der Bodenrichtwerte und der Preise von vergleichbaren Grundstücken einen ersten Eindruck der Preiskategorie erhalten, dadurch ist der Markt transparenter.

Wie viele Grundstücksangebote gibt es aktuell in Nürnberg und Umgebung?

Im Februar 2023 gibt es 83 Angebote in und rund um Nürnberg in Bayern. Darunter befinden sich alle Arten von Grundstücken wie zum Beispiel: Grundstücke für Häuser, Gewerbe, Industrie sowie Land und Forstwirtschaft.

Welche Größe haben Grundstücke in Nürnberg durchschnittlich?

Die Grundstücke in und um Nürnberg haben eine durchschnittliche Größe von 1.122,00 m². Der Median beträgt dabei 1.630,00 m², die Abweichung des Medians zeigt, dass je nach Lage die Werte von Grundstücksgrößen deutlich abweichen können. Innerstädtisch sind Grundstücke meist kleiner als im Außenbereich, auch sind Grundstücke am Stadtrand meist günstiger.

Wie viel kostet das teuerste Grundstück in Nürnberg pro m²?

Das teuerste aktuell angebotene Grundstück (Stand Februar 2023) in Nürnberg und Umgebung kostet 3.724,25 € pro m². Es hat eine Größe von 13.466,00 m² und wird insgesamt für 3.850.000,00 € angeboten.

Ist Nürnberg eine teure Stadt im deutschlandweiten Vergleich?

Im Vergleich zum bundesweiten Durchschnitt von 328,48 € ist Nürnberg eine teure Stadt in Bezug auf die Grundstückspreise im Februar 2023. Allerdings sollte man dies auch auf Ebene von Bayern betrachten. Hier ist Nürnberg teurer als der durchschnittliche Grundstückspreis von Bayern mit 584,51 €.

Welche Entwicklung nimmt der Grundstückspreis in Nürnberg?

Der Grundstückspreis der Stadt Nürnberg ist im letzten Monat durchschnittlich um 7,67 % gestiegen. Damit liegt der Grundstückspreis für Nürnberg im Grundstueckspreise.info Ranking auf Platz 193 für Bayern und auf Platz 287 für Deutschland.

Wie lange dauert die Vermarktung eines Grundstücks in Nürnberg?

Die Vermarktung in Nürnberg dauert zum aktuellen Zeitpunkt (Februar 2023) im Durchschnitt 3,26 Monate. Je nach Lage und Größe kann eine Vermarktung auch zügiger vonstatten gehen.

Grundstückspreise für Ortsteile in Nürnberg

Nürnberg-Erlenstegen Nürnberg-Gärten b Wöhrd Nürnberg-Gärten h d Veste Nürnberg-Lorenz Nürnberg-Maxfeld Nürnberg-Mögeldorf Nürnberg-Sebald Nürnberg-St Jobst Nürnberg-St Johannis Nürnberg-Wöhrd Nürnberg, Tann