Grundstückspreise und Bodenrichtwerte in Duisburg

Im folgenden Text finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Grundstückspreise in Duisburg. Der Bereich „Statistische Werte zu Grundstücksangeboten in Duisburg“ zeigt Ihnen unsere Auswertung der auf dem Markt befindlichen Angebote.

So entstehen die Grundstückspreise in Duisburg

Die Grundstückspreise in Duisburg richten sich nach Angebot und Nachfrage auf dem Markt. Grundsätzlich dürfen Immobilienverkäufer selbst einen Preis festlegen. Wenn dieser jedoch zu niedrig ist, werden sich die Interessenten gegenseitig überbieten. Zudem kann eine Schenkungssteuer anfallen. Zu hohe Preise werden schnell reduziert, da es normalerweise nicht ausreichend Interesse gibt. So pendelt sich der Grundstückspreis in Duisburg meist selbst ein.

Grundsätzlich lässt sich der durchschnittliche Grundstückspreis in Duisburg problemlos ermitteln. Kaufinteressenten sollten sich gut mit den Durchschnittspreisen beschäftigen, um in keine Falle zu tappen. Anhand der relevanten Informationen, um die es hier geht, lässt sich der vorliegende Kaufpreis für ein Grundstück oft noch verhandeln.

Der Bodenrichtwert in Duisburg und Vergleichsobjekte

Der Bodenrichtwert in Duisburg ist ein erster wichtiger Anhaltspunkt für den Kaufpreis eines Grundstücks in der Metropole im Ruhrgebiet. Dieser Wert ist nicht verbindlich, sondern dient der Orientierung. Er wird mindestens alle zwei Jahre von einem Ausschuss unabhängiger Experten für alle derzeit in Duisburg zum Verkauf stehenden Objekte festgelegt. Dabei beziehen sich die Gutachter auf die tatsächlich erzielten Grundstückspreise der letzten Jahre sowie auf die jeweiligen Eigenschaften des Grundstücks.

Da jedoch gerade in einer großen Stadt wie Duisburg starke Preisschwankungen bei Grundstücken verbreitet sind, sollten Kaufinteressenten zusätzlich Vergleichswerte einholen. Der Bodenrichtwert kann schnell veraltet sein und ist meist ohnehin etwas niedriger als der tatsächlich angesetzte Grundstückspreis. Wer Vergleichsobjekte sucht, kann auf den einschlägigen Immobilienplattformen interessante Werte finden. Dabei ist es wichtig, mit Grundstücken in einer ähnlichen Lage und einer ähnlichen Größe und Ausstattung zu vergleichen. Die Kombination aus Bodenrichtwert und Vergleichspreisen gibt dann einen guten Anhaltspunkt für den zu erwarteten Grundstückspreis in Duisburg.

Unterschiedliche Kosten für Grundstücke in Duisburg

Die Grundstückspreise in Duisburg können selbst innerhalb des gleichen Stadtteils deutlich voneinander abweichen. Dies liegt daran, dass die genaue Lage eines Grundstücks so wichtig für die Preisgestaltung ist. Zum Beispiel können geplante Großprojekte in der Nähe den Preis deutlich verändern. Der Baulärm ist für Grundstücksbesitzer zunächst lästig, aber der neue Bau kann das Grundstück aufwerten, indem es zum Beispiel mehr touristischen Wert oder eine schönere Sicht erhält. Jedoch gibt es auch Faktoren in der Lage, die den Grundstückspreis nach unten drücken können. Kaufinteressenten sollten sich daher gut informieren, ob eventuell einer dieser Faktoren vorliegt:

  • Lärmbelästigung durch Einflugschneisen, Schnellstraßen oder Bahnstrecken
  • Luftverschmutzung
  • Bodenverschmutzung durch Chemie- oder Schwerindustrie
  • Naturrisiken wie Überschwemmungen oder Erdbeben

Gerade im Ruhrgebiet kann es gut sein, dass der Boden des Grundstücks keine gute Qualität hat, was für Hobbygärtner sehr wichtig ist. Wer bemerkt, dass das Grundstück einen Mangel hat, sollte diese Information nutzen, um den Preis neu zu verhandeln. Dabei kann auch ein offizieller Gutachter oder der Makler helfen.

Tipp: Kaufinteressenten sollten das gewünschte Grundstück ausführlich besichtigen und auch das Gespräch zu den potenziellen Nachbarn suchen. Diese können viele Informationen zur Lage und den positiven oder negativen Eigenschaften des Grundstücks in Frage geben. Zudem lässt sich so erkennen, ob ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis zu erwarten ist.

Grundstücksgröße und Verkäufer als wichtige Faktoren

Neben der Lage gibt es weitere Einflussfaktoren auf den Preis eines Grundstücks in Duisburg. Dazu gehört die Frage, wer das Objekt verkauft. Private Verkäufer setzen meist einen fairen Preis an und zeigen sich verhandlungsbereit, weshalb sie von privaten Käufern normalerweise bevorzugt werden. Die günstigsten Grundstück ein Duisburg verkauft die Stadt selbst, aber entsprechend sind diese Immobilien sehr beliebt. Grundstückssuchende können sich durch einen Anruf bei der Stadt darüber informieren, ob und wo demnächst wieder öffentliche Grundstücke verkauft werden. Manchmal nimmt die Stadt sogar frühe Gebote an. Nicht empfehlenswert hingegen sind die Grundstücke in Duisburg, die von Investoren oder großen Baufirmen auf den Markt gebracht werden. Hier handelt es sich meist um sehr teure Immobilien und es besteht kein Verhandlungsspielraum mehr.

Auch die Größe des Grundstücks in Duisburg hat Einfluss auf die preisliche Gestaltung. So sind überdurchschnittlich große Objekte meist überraschend günstig, was daran liegt, dass sie schwer zu bebauen und zu pflegen sind. Die durchschnittlich großen Grundstücke sind am beliebtesten, da sie sich ideal für den Bau eines Ein- oder Mehrfamilienhauses eignen. Sehr kleine Grundstücke wiederum sind eher kompliziert und daher oft günstig, aber für Bauherren wenig attraktiv.

Zusätzliche Kosten beim Grundstückskauf in Duisburg

Grundstückskäufer sollten beachten, dass sie neben dem Kaufpreis weitere Ausgaben wie etwa die Notarkosten, die Maklerkosten und die Grunderwerbssteuer bezahlen müssen. Auch beim Grundbuchamt fallen Kosten an. Besonders teuer wird es, wenn das Grundstück in Duisburg noch nicht vollständig erschlossen ist. Dies ist bei neu ausgezeichnetem Bauland am Stadtrand häufig der Fall. Die Verlegung von Kabeln und Rohren kann den Kaufpreis schnell um 10% erhöhen. Käufer sollten sich rechtzeitig über alle zu erwartenden Kosten informieren. So können sie realistisch kalkulieren und den Immobilienkredit in der richtigen Höhe beantragen.

Statistische Werte zu Grundstücksangeboten in Duisburg

Im folgenden sehen Sie eine grafische Auswertung der Grundstückspreise in Duisburg, die angezeigten Daten stammen vom Februar 2023. Die angezeigten Werte wurden aus Angeboten aus dem Immobilienmarkt errechnet, welche zum Zeitpunkt des Abrufs vorhanden waren. Es wurde eine Umkreissuche angewendet, die bis zu 20km betragen kann. Für die Richtigkeit der Werte wird keine Gewährleistung übernommen.

Grundstücksangebote in Duisburg
Geringster Preis in Duisburg 89.500,00 €
Mittelwert des Preises in Duisburg 654.899,21 €
Höchster Preis in Duisburg 4.500.000,00 €
Geschätzte Vermarktungsdauer im Durchschnitt 2,821 Monate
Angebotsverteilung nach Grundstückstyp
Anzahl Ackergrundstücke angeboten in Duisburg 0
Anzahl Baugrundstücke angeboten in Duisburg 38
Ranking nach Preis aufsteigend
In Deutschland 1.280
In Nordrhein-Westfalen 64
Grundstückspreise pro m²
Geringster Quadratmeterpreis in Duisburg 106,43 €
Mittelwert des Quadratmeterpreises in Duisburg 512,33 €
Median des Quadratmeterpreis in Duisburg 420,00 €
Höchster Quadratmeterpreis in Duisburg 1.251,92 €
Flächenverteilung der Grundstücke
Kleinste Fläche in Duisburg 214 m²
Mittelwert der Flächen in Duisburg 1.874 m²
Median der Fläche in Duisburg 1.000 m²
Größte Fläche in Duisburg 15.564 m²
Angebotene Grundstücksfläche in Duisburg 71.197 m²

Grafische Darstellung der Grundstückspreisdaten für Duisburg im Februar 2023



Grundstückspreise Duisburg

Entwicklung der Grundstückspreise in €/m² für Duisburg in den letzten sechs Monaten




Letzte Aktualisierung: 01.02.2023

Grundstückspreise in der Nähe von Duisburg

In der folgenden Liste sehen Sie Städte in der Nähe von Duisburg mit deren Entfernung in Kilometern und den durchschnittlichen Preisen in der jeweiligen Stadt. Sollten Sie mehr Informationen zu einer Stadt benötigen, klicken Sie einfach auf den Namen des jeweiligen Ortes.

Name des Ortes Landkreis des Ortes Entfernung (Luftlinie) Preis pro Quadratmeter Im Vergleich zu Duisburg
Moers Wesel 8,636 km 599,05 € ↑ + 16,93 %
Mülheim an der Ruhr - 8,653 km 655,45 € ↑ + 27,93 %
Oberhausen - 9,839 km 489,77 € ↓ - 4,4 %
Neukirchen-Vluyn Wesel 14,486 km 480,84 € ↓ - 6,15 %
Dinslaken Wesel 14,826 km 268,42 € ↓ - 47,61 %
Krefeld - 16,247 km 762,10 € ↑ + 48,75 %
Ratingen Mettmann 16,268 km 857,13 € ↑ + 67,3 %
Bottrop - 16,441 km 416,83 € ↓ - 18,64 %

FAQ zu Grundstückspreisen in Duisburg

Wie viel kostet ein m² Grundstück in Duisburg?

Der Quadratmeter kostet in Duisburg durchschnittlich 512,33 € (Stand Februar 2023). Jedoch kann es je nach Lage innerhalb der Stadt sowie je nach Verkäufer und Grundstücksgröße zu deutlichen Abweichungen von dem Durchschnitt kommen. Daher ist es wichtig, den Verkaufspreis in Duisburg mit dem Bodenrichtwert und anderen Grundstückspreisen zu vergleichen. Nur so findet man passende Angebote beim Kauf und Verkauf, zusätzlich kann man so einen fairen Preis erzielen.

Was kostet die Maklerprovision für den Grundstücksverkauf oder Kauf?

Wenn der Verkäufer sich dafür entscheidet, sein Grundstück in Duisburg mit der Hilfe eines Maklers zu verkaufen, fällt eine Provision von bis zu 7,14% für diesen an. Normalerweise übernimmt der Käufer diese Kosten, aber es ist möglich, zu verhandeln oder sich die Provision sogar mit dem Verkäufer zu teilen. Hinzu kommen Notarkosten für den Kaufvertrag und den Grundbucheintrag.

Wer bestimmt den Grundstückspreis in Duisburg?

Der Verkäufer oder sein Immobilienmakler legen den Grundstückspreis in Duisburg fest. Jedoch gibt es auch Preise, die von der Politik bestimmt werden. Wenn beispielsweise städtischer Grund auf dem Markt angeboten wird. Kaufinteressenten können anhand der Bodenrichtwerte und der Preise von vergleichbaren Grundstücken einen ersten Eindruck der Preiskategorie erhalten, dadurch ist der Markt transparenter.

Wie viele Grundstücksangebote gibt es aktuell in Duisburg und Umgebung?

Im Februar 2023 gibt es 38 Angebote in und rund um Duisburg in Nordrhein-Westfalen. Darunter befinden sich alle Arten von Grundstücken wie zum Beispiel: Grundstücke für Häuser, Gewerbe, Industrie sowie Land und Forstwirtschaft.

Welche Größe haben Grundstücke in Duisburg durchschnittlich?

Die Grundstücke in und um Duisburg haben eine durchschnittliche Größe von 1.874,00 m². Der Median beträgt dabei 1.000,00 m², die Abweichung des Medians zeigt, dass je nach Lage die Werte von Grundstücksgrößen deutlich abweichen können. Innerstädtisch sind Grundstücke meist kleiner als im Außenbereich, auch sind Grundstücke am Stadtrand meist günstiger.

Wie viel kostet das teuerste Grundstück in Duisburg pro m²?

Das teuerste aktuell angebotene Grundstück (Stand Februar 2023) in Duisburg und Umgebung kostet 1.251,92 € pro m². Es hat eine Größe von 15.564,00 m² und wird insgesamt für 4.500.000,00 € angeboten.

Ist Duisburg eine teure Stadt im deutschlandweiten Vergleich?

Im Vergleich zum bundesweiten Durchschnitt von 328,48 € ist Duisburg eine teure Stadt in Bezug auf die Grundstückspreise im Februar 2023. Allerdings sollte man dies auch auf Ebene von Nordrhein-Westfalen betrachten. Hier ist Duisburg teurer als der durchschnittliche Grundstückspreis von Nordrhein-Westfalen mit 326,04 €.

Welche Entwicklung nimmt der Grundstückspreis in Duisburg?

Der Grundstückspreis der Stadt Duisburg ist im letzten Monat durchschnittlich um 10,65 % gestiegen. Damit liegt der Grundstückspreis für Duisburg im Grundstueckspreise.info Ranking auf Platz 64 für Nordrhein-Westfalen und auf Platz 1280 für Deutschland.

Wie lange dauert die Vermarktung eines Grundstücks in Duisburg?

Die Vermarktung in Duisburg dauert zum aktuellen Zeitpunkt (Februar 2023) im Durchschnitt 2,82 Monate. Je nach Lage und Größe kann eine Vermarktung auch zügiger vonstatten gehen.

Grundstückspreise für Ortsteile in Duisburg

Duisburg-Buchholz Duisburg-Dellviertel Duisburg-Duissern Duisburg-Großenbaum Duisburg-Huckingen Duisburg-Neudorf-Nord Duisburg-Neudorf-Süd Duisburg-Rahm Duisburg-Wanheimerort Duisburg-Wedau