Grundstückspreise und Bodenrichtwerte in Bielefeld

Im folgenden Text finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Grundstückspreise in Bielefeld. Die Tabelle "Demografische Daten von Bielefeld" zeigt Ihnen eine grobe Einschätzung der Grundstückspreise.

Direkt unter dieser Einleitung laden wir Sie dazu ein sich eine kostenlose & unverbindliche Einschätzung für den Preis Ihrer Immobilie von einem TüV geprüften Immobilienprofi einzuholen. Sollte die Eingabemaske noch nicht erschienen sein, warten Sie bitte einen kurzen Moment.



Bielefeld in Nordrhein-Westfalen

Bielefeld in nordrhein-westfalen

Demografische Daten von Bielefeld

Eigenschaft Wert
Einwohner in Bielefeld 327,101
Preis pro m² in Bielefeld 188.19 €
Veräußerte Fläche bei Bielefeld 81,000 m²
Anzahl Verkäufe in Bielefeld 142
Alle Angaben ohne Gewähr!

Postleitzahlen von Bielefeld inklusive Einwohnerzahl

Postleitzahl Einwohnerzahl
33613 24,218
33739 23,216
33609 21,247
33689 20,957
33649 20,101
33659 20,010
33647 19,175
33605 18,695
33719 18,292
Insgesamt 18 PLZ's, mehr anzeigen
Wir möchten Sie einladen einmal wöchentlich unseren Newsletter zum Thema Immobilien zu erhalten. Sie erhalten: News zur Immobilienbranche & hilfreiche Tipps rund um Immobilien.

So entstehen die Grundstückspreise in Bielefeld

Mit etwas mehr als 300.000 Einwohnern gehört Bielefeld zu den großen Städten Deutschlands. Die nordrhein-westfälische Stadt ist sehr beliebt bei Grundstückskäufern, die ein eigenes Haus bauen möchten und als Paar oder Familie in Bielefeld wohnen werden. Die Auswahl an Grundstücken in Bielefeld schwankt und der Markt ist sehr dynamisch. Grundsätzlich dürfen Verkäufer den Grundstückspreis für Bielefeld selbst festlegen. Meist reguliert sich dieser aufgrund von Angebot und Nachfrage beinahe automatisch.

Sollte der vorliegende Preis jedoch deutlich über oder unter dem Durchschnitt liegen, ist dies Anlass zu weiteren Nachforschungen. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie sich unterschiedliche Preise erklären können, wie Sie einen Anhaltspunkt für den Preisvergleich finden und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Der Bodenrichtwert in Bielefeld und Vergleichsobjekte

Der Grundstückspreis in Bielefeld setzt sich meist aus einer Kombination des Bodenrichtwertes und der Preise von Vergleichsobjekten zusammen. Für eine erste Einschätzung darüber, ob der vorliegende Preis realistisch ist, sollten Interessenten den aktuellen Bodenrichtwert in Erfahrung bringen. Dieser dient der Orientierung. Er wird regelmäßig von einer Gruppe unabhängiger Experten festgelegt. Da der Bodenrichtwert für Bielefeld jedoch nicht alle wichtigen Faktoren berücksichtigt und nur alle zwei Jahre veröffentlicht wird, ist der tatsächliche Preis meist etwas höher.

Zusätzlich sollten Grundstückskäufer in Bielefeld daher das Vergleichswertverfahren nutzen. Dafür ist es nötig, die Preise ähnlicher Grundstücke in Bielefeld in Erfahrung zu bringen, was zum Beispiel über die einschlägigen Immobilienportale möglich ist. Größe, Lage und Art des Grundstücks sollten ähnlich sein. Der Vergleich hilft dabei, ein gutes Gespür für die aktuellen Preise in Bielefeld und Umgebung zu entwickeln.

Unterschiedliche Kosten für Grundstücke in Bielefeld

Selbst im gleichen Stadtteil von Bielefeld können die Grundstückspreise stark voneinander abweichen. Dies lässt sich unter anderem durch die Lage erklären, die oft ausschlaggebend für die Preisgestaltung ist. Die Nähe zu guten Schulen, zur Universität von Bielefeld, zum Stadtzentrum sowie Faktoren wie die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel, die Nähe zu attraktiven Grünflächen und zu Einkaufsmöglichkeiten spielt hier eine wichtige Rolle. Grundstücke in guten Lagen haben oft überdurchschnittlich hohe Preise.

Sollte der vorliegende Grundstückspreis in Bielefeld hingegen unter dem Durchschnitt liegen, sollten Kaufinteressenten ermitteln, ob einer dieser negativen Einflussfaktoren vorliegt:

  • Lärmbelästigung durch Einflugschneise, Schnellstraße oder Bahnstrecke
  • Luftverschmutzung
  • Schlechte Bodenqualität, etwa durch frühere Schwerindustrie (vor allem für Familien mit Kindern und Hobbygärtner wichtig)
  • Gefahr für natürliche Katastrophen wie Überschwemmung oder Erdbeben

Oft ist es sinnvoll, während der Grundstücksbesichtigung das Gespräch mit den potenziellen Nachbarn zu suchen. Diese können Auskunft darüber geben, ob der Preis gerechtfertigt ist, wie sich das Alltagsleben in der Umgebung gestaltet und wie die Nachbarschaft beschaffen ist. Gesammelte Informationen können Kaufinteressenten als Verhandlungsargumente nutzen, um den Preis für das Grundstück zu senken.

Grundstücksgröße und Verkäufer als wichtige Faktoren

Auch die Grundstücksgröße kann den Grundstückspreis in Bielefeld wesentlich beeinflussen. Zum Beispiel kosten überdurchschnittlich große Grundstücke oft deutlich weniger als erwartet. Das liegt daran, dass sie sich nur schwer bebauen lassen und viel mehr Pflege benötigen als kleine Grundstücke. Schmale Objekte, die gut für den Bau eines Einfamilienhauses geeignet sind, sind in Bielefeld besonders beliebt und entsprechend teurer. Sehr kleine Grundstücke wiederum werden oft günstig verkauft, eignen sich aber eher für einen Garten oder ein Ferienhäuschen als für ein Gebäude zum dauerhaften Wohnen.

Zudem sollten Interessenten sich stets darüber informieren, wer das vorliegende Grundstück verkauft. Private Verkäufer sind oft verhandlungsbereit, setzen faire Preise an und haben einen Makler engagiert, was den Kaufprozess für beide Parteien erleichtert. Öffentliche Grundstücke, die von der Stadt Bielefeld selbst verkauft werden, sind oft noch günstiger, aber sehr beliebt und entsprechend schnell verkauft. Interessenten können sich per Anruf bei der zuständigen Gemeinde über aktuell verfügbare Grundstücke aus öffentlicher Hand informieren.

Hinweis: Private Baufirmen und Investoren setzen die höchsten Grundstückspreise in Bielefeld an und sind meist nicht verhandlungsbereit. Für private Käufer ist es ratsam, stattdessen einen anderen Verkäufer zu suchen.

Zusätzliche Kosten beim Grundstückskauf in Bielefeld

Neben den eigentlichen Grundstückskosten fallen auch weitere Ausgaben an, die bei der Finanzierung berücksichtigt werden wollen. Zum Beispiel muss der Käufer die Notarkosten, die Maklerkosten, die Kosten beim Grundbuchamt sowie die Grunderwerbsteuer zahlen. Die genauen Ausgaben werden im Kaufvertrag festgelegt.

Hinzu kommen eventuell noch Kosten für die Erschließung. Dies ist vor allem bei neuem Bauland in Bielefeld üblich, aber auch alte oder vernachlässigte Grundstücke führen oft zu weiteren Kosten. Die Verlegung von Kabeln, Rohren und Leitungen kann den Grundstückspreis in Bielefeld schnell um bis zu 10% in die Höhe treiben. Umso wichtiger ist es, sich rechtzeitig über die Kosten für Erschließung zu informieren.

Sie benötigen einen aktuellen Grundstückspreis?

Wertabfrage jetzt starten


FAQ zu Grundstückspreisen in Bielefeld

Was kostet ein Quadratmeter Grundstück in Bielefeld?

Aktuell (Stand Juni 2020) kostet ein Quadratmeter Grundstück in Bielefeld durchschnittlich 188,19 Euro. Dieser Wert kann sich schnell ändern – hier halten wir Sie auf dem Laufenden!

Fällt beim Grundstückskauf in Bielefeld eine Maklerprovision an?

Ja, in ganz NRW gilt eine Maklerprovision von maximal 7,14% des Kaufpreises. Es ist üblich, diese hälftig zwischen Käufer und Verkäufer aufzuteilen. Somit hat jede Partei Mehrkosten von 3,57% des Kaufpreises. Es ist auch möglich, individuelle Absprachen zu treffen.

Grundstückspreise für Ortsteile in Bielefeld

Bielefeld-Babenhausen Bielefeld-Brackwede Bielefeld-Gadderbaum Bielefeld-Gellershagen Bielefeld-Heepen Bielefeld-Hoberge-Uerentrup Bielefeld-Innenstadt Bielefeld-Quelle Bielefeld-Schildesche Bielefeld-Sieker