Grundstückspreise und Bodenrichtwerte für Frankfurt am Main

Im folgenden sehen Sie eine grafische und tabellarische Auswertung der Grundstückspreise in Frankfurt am Main, die angezeigten Daten stammen vom Monat Mai 2024. Alle Werte wurden aus aktuellen Angeboten aus dem Immobilienmarkt errechnet, welche zum Zeitpunkt des Abrufs vorhanden waren. Es wurde eine Umkreissuche angewendet, die bis zu 20km betragen kann. Für die Richtigkeit der Werte wird keine Gewährleistung übernommen.

Historische Datensätze
hier abrufen Created by potrace 1.15, written by Peter Selinger 2001-2017
Grundstückspreise Frankfurt am Main
Um welche Immobilie handelt es sich?
Haus

Haus
Wohnung

Wohnung
Grundstück

Grundstück
Gewerbe

Gewerbe
Grundstücksangebote in Frankfurt am Main
Durchschnittlicher Angebotspreis Frankfurt am Main 1.034.678,92 €
Geschätzte Vermarktungsdauer von Grundstücken 3,586 Monate
Angebotsverteilung nach Grundstückstyp
Anzahl Ackergrundstücke angeboten in Frankfurt am Main 2
Anzahl Baugrundstücke angeboten in Frankfurt am Main 52
Ranking nach Preis aufsteigend
In Deutschland 195
In Hessen 11
Mögliche Preise für Grundstücke in Frankfurt am Main
300 m² Grundstück 302.937,58 €
500 m² Grundstück 504.895,96 €
700 m² Grundstück 706.854,35 €
Grundstückspreise pro m²
Durchschnittlicher Quadratmeterpreis Frankfurt am Main 1.113,74 €
Median des Quadratmeterpreises Frankfurt am Main 1.009,79 €
Quadratmeterpreis unerschlossen Frankfurt am Main 908,81 €
Grundstückspreise pro m² nach Lage
Einfache Lage 858,32 €
Normale Lage 1.009,79 €
Gute Lage & Anbindung 1.211,75 €
Flächenverteilung der Grundstücke
Kleinste Grundstücksfläche in Frankfurt am Main 238 m²
Durchschnittliche Grundstücksfläche in Frankfurt am Main 3.549,407 m²
Median der Grundstücksfläche in Frankfurt am Main 1.634 m²
Größte Grundstücksfläche in Frankfurt am Main 52.433 m²
Angebotene Grundstücksfläche in Frankfurt am Main insgesamt 191.668 m²

Entwicklung des Grundstückspreises in €/m² für Frankfurt am Main


Letzte Aktualisierung: 08.05.2024

So entstehen die Grundstückspreise in Frankfurt am Main

Die Grundstückspreise in Frankfurt am Main orientieren sich an Angebot und Nachfrage. Verkäufer dürfen den Preis für ihre Immobilie frei festlegen, sollten sich dabei aber an die Marktwerte halten. Als Käufer ist es möglich, sich vor dem Kauf über die örtlichen Bedingungen zu informieren und Vergleichswerte einzuholen, um den Kaufpreis zu verhandeln.

Der Bodenrichtwert für Frankfurt am Main und Vergleichsobjekte

Um den ungefähren Grundstückspreis in Frankfurt am Main zu ermitteln, ist es sinnvoll, sich zunächst einmal über den Bodenrichtwert zu informieren. Dieser wird in Frankfurt am Main wie überall in Deutschland alle zwei Jahre von einem unabhängigen Gutachterkomitee ermittelt. Das Komitee macht preisliche Vorschläge für alle zum Verkauf stehenden Grundstücke in Frankfurt am Main. Diese Richtwerte, die eine Orientierung darstellen, lassen sich bei der Stadt erfragen oder online einsehen. Häufig liegt der tatsächliche Grundstückspreis in Frankfurt am Main etwas über dem Bodenrichtwert, da dieser sich an den Verkaufspreisen der letzten Jahre orientiert und nicht alle Faktoren in Betracht zieht. Dennoch liefert er einen Anhaltspunkt.

Darüber hinaus sollten Kaufinteressenten die Preise vergleichbarer Grundstücke in der Umgebung ermitteln. Dafür ist es hilfreich, die Listen auf Immobilienportalen durchzugehen. Dieses Vergleichsverfahren hat den Vorteil, dass es aktuellere Zahlen bietet, die die Entwicklung von Angebot und Nachfrage in Frankfurt gut widerspiegeln. Da die Metropole am Main stetig ansteigende Immobilienpreise und eine Grundstücksknappheit zu verzeichnen hat, ist dieses Vorgehen empfehlenswert.

Unterschiedliche Kosten für Grundstücke in Frankfurt/Main

Die Grundstückspreise in Frankfurt am Main sind teils sehr unterschiedlich. Das liegt daran, dass sie viele verschiedene Aspekte beinhalten. Besonders wichtig ist die Lage, die zum Beispiel durch die Verkehrsanbindung und durch geplante Großprojekte in der Nähe beeinflusst wird. Wenn der Immobilienpreis für ein Grundstück in Frankfurt am Main deutlich unter dem Durchschnitt liegt, ist dies Anlass zu Vorsicht. Einer der folgenden preismindernden Faktoren könnte vorliegen:

  • Lärm durch Einflugschneise
  • Lärm durch Verkehr
  • Luftverschmutzung
  • Risikofaktoren wie Erdbeben oder Hochwasser

Ein überdurchschnittlich hoher Grundstückspreis in Frankfurt könnte hingegen darauf hinweisen, dass das Objekt einen großen touristischen Wert hat oder in der Nähe eines Luxusprojektes liegt. Interessenten sollten daher nicht nur das Grundstück, sondern auch die Umgebung ausführlich und idealerweise zu unterschiedlichen Tageszeiten besichtigen.

Tipp: Um herauszufinden, wie sich der Preis zusammensetzt, ist oft ein Gespräch mit den potenziellen Nachbarn sehr hilfreich. Diese geben Auskunft über die Geschichte der Nachbarschaft, über das Grundstück und über Vor- und Nachteile der Lage. Wer hier als Interessent gut recherchiert, kann mit dem Grundstücksverkäufer oft in Preisverhandlungen treten.

Grundstücksgröße und Verkäufer als wichtige Faktoren für die Preisgestaltung

Neben Faktoren wie der Lage oder einer eventuellen Lärmbelästigung spielt auch die Größe des Grundstücks in Frankfurt am Main eine wichtige Rolle bei der Preisgestaltung. Zum Beispiel sind überdurchschnittlich große Grundstücke oft überraschend günstig. Dies könnte daran liegen, dass sie schwer zu bewirtschaften sind oder ungewöhnliche Proportionen bieten. Grundstücke in Frankfurt am Main, die etwas kleiner sind und sich ideal für den Bau eines Einfamilienhauses eignen, sind hingegen am teuersten. Besonders kleine Grundstücke sind meist günstiger, dafür aber auch komplizierter zu nutzen.

Darüber hinaus sollten Grundstückkäufer in Frankfurt am Main in Erfahrung bringen, wer das Objekt verkauft. Wenn es sich um einen Investoren handelt, wie es in der Finanzmetropole häufig der Fall ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das Grundstück überteuert angeboten wird. Die Investoren und Baufirmen sind oft nicht verhandlungsbereit. Daher ist es empfehlenswert, das Grundstück in Frankfurt stattdessen von einem privaten Verkäufer zu übernehmen. Dieser lässt häufig noch mit sich reden, was den Preis angeht, und ist flexibel. Die günstigsten Grundstücke in Frankfurt am Main werden von der Stadt verkauft, sind aber auch entsprechend beliebt.

Tipp: Vor dem Grundstückskauf in Frankfurt am Main sollten Interessenten bei der Stadt anrufen, um zu ermitteln, welche Grundstücke bald auf den Markt kommen, ob eine Baugenehmigung vorliegt und welche Bauprojekte geplant sind.

Zusätzliche Kosten beim Grundstückskauf in Frankfurt am Main

Darüber hinaus gilt es zu beachten, dass beim Grundstückskauf in Frankfurt auch noch Kosten für die Erschließung und für eventuelle Erdarbeiten eines Grundstücks anfallen. Wenn dieses neu als Bauland ausgezeichnet ist, wird es noch keine Rohre und Kabel besitzen. Diese Kosten, die der Käufer übernehmen muss, sind hoch und können den Grundstückspreis um bis zu 10% in die Höhe treiben. Hinzu kommen Ausgaben für den Notar und für die Eintragung im Grundbuch.

Bei Neubaugebieten sind die Kosten für die Erschließung normalerweise bereits im Grundstückspreis Frankfurt enthalten. Dennoch sollten Käufer damit rechnen, zusätzlich zum Kaufpreis noch für den Bau von Straßen, Gehwegen, Grünflächen, Spielplätzen, Wasserauffangbecken und weiterer Infrastruktur zur Kasse gebeten zu werden. Wer für eine bessere Internetverbindung Glasfaserkabel in Auftrag gibt, muss ebenfalls mit zusätzlichen Kosten rechnen.

Grundstückspreise in der Nähe von Frankfurt am Main

In der folgenden Liste sehen Sie Städte in der Nähe von Frankfurt am Main mit deren Entfernung in Kilometern und den durchschnittlichen Preisen in der jeweiligen Stadt. Sollten Sie mehr Informationen zu einer Stadt benötigen, klicken Sie einfach auf den Namen des jeweiligen Ortes.

Name des Ortes Landkreis des Ortes Entfernung (Luftlinie) Preis pro Quadratmeter Im Vergleich zu Frankfurt am Main
Neu-Isenburg Offenbach 6,596 km 840,74 € ↓ - 24,51 %
Offenbach am Main - 6,913 km 1.108,12 € ↓ - 0,5 %
Bad Vilbel Wetteraukreis 8,931 km 620,14 € ↓ - 44,32 %
Dreieich Offenbach 9,101 km 1.063,24 € ↓ - 4,53 %
Eschborn Main-Taunus-Kreis 9,479 km 1.320,67 € ↑ + 18,58 %
Heusenstamm Offenbach 10,423 km 644,58 € ↓ - 42,12 %
Maintal Main-Kinzig-Kreis 10,952 km 456,10 € ↓ - 59,05 %
Mühlheim am Main Offenbach 11,181 km 1.024,85 € ↓ - 7,98 %

Häufig gestelle Fragen zu Grundstückspreisen in Frankfurt am Main

Wie viel kostet ein m² Grundstück in Frankfurt am Main?
Der Quadratmeter kostet in Frankfurt am Main durchschnittlich 1.113,74 € (Stand Mai 2024). Jedoch kann es je nach Lage innerhalb der Stadt sowie je nach Verkäufer und Grundstücksgröße zu deutlichen Abweichungen von dem Durchschnitt kommen. Daher ist es wichtig, den Verkaufspreis in Frankfurt am Main mit dem Bodenrichtwert und anderen Grundstückspreisen zu vergleichen. Nur so findet man passende Angebote beim Kauf und Verkauf, zusätzlich kann man so einen fairen Preis erzielen.
Wer bestimmt den Grundstückspreis in Frankfurt am Main?
Der Verkäufer oder sein Immobilienmakler legen den Grundstückspreis in Frankfurt am Main fest. Jedoch gibt es auch Preise, die von der Politik bestimmt werden. Wenn beispielsweise städtischer Grund auf dem Markt angeboten wird. Kaufinteressenten können anhand der Bodenrichtwerte und der Preise von vergleichbaren Grundstücken einen ersten Eindruck der Preiskategorie erhalten, dadurch ist der Markt transparenter.
Wie viele Grundstücksangebote gibt es aktuell in Frankfurt am Main und Umgebung?
Im Mai 2024 gibt es 54 Angebote in und rund um Frankfurt am Main in Hessen. Darunter befinden sich alle Arten von Grundstücken wie zum Beispiel: Grundstücke für Häuser, Gewerbe, Industrie sowie Land und Forstwirtschaft.
Welche Größe haben Grundstücke in Frankfurt am Main durchschnittlich?
Die Grundstücke in und um Frankfurt am Main haben eine durchschnittliche Größe von 3.549,41 m². Der Median beträgt dabei 1.634,00 m², die Abweichung des Medians zeigt, dass je nach Lage die Werte von Grundstücksgrößen deutlich abweichen können. Innerstädtisch sind Grundstücke meist kleiner als im Außenbereich, auch sind Grundstücke am Stadtrand meist günstiger.
Wie viel kostet das teuerste Grundstück in Frankfurt am Main pro m²?
Das teuerste aktuell angebotene Grundstück (Stand Mai 2024) in Frankfurt am Main und Umgebung kostet 2.648,90 € pro m². Es hat eine Größe von 52.433,00 m² und wird insgesamt für 7.100.000,00 € angeboten.
Ist Frankfurt am Main eine teure Stadt im deutschlandweiten Vergleich?
Im Vergleich zum bundesweiten Durchschnitt von 358,73 € ist Frankfurt am Main eine teure Stadt in Bezug auf die Grundstückspreise im Mai 2024. Allerdings sollte man dies auch auf Ebene von Hessen betrachten. Hier ist Frankfurt am Main teurer als der durchschnittliche Grundstückspreis von Hessen mit 400,80 €.
Welche Entwicklung nimmt der Grundstückspreis in Frankfurt am Main?
Der Grundstückspreis der Stadt Frankfurt am Main ist im letzten Monat durchschnittlich um -28,97 % gefallen. Damit liegt der Grundstückspreis für Frankfurt am Main im Grundstueckspreise.info Ranking auf Platz 11 für Hessen und auf Platz 195 für Deutschland.
Wie lange dauert die Vermarktung eines Grundstücks in Frankfurt am Main?
Die Vermarktung in Frankfurt am Main dauert zum aktuellen Zeitpunkt (Mai 2024) im Durchschnitt 3,59 Monate. Je nach Lage und Größe kann eine Vermarktung auch zügiger vonstatten gehen.