Grundstückspreise in Nordsachsen

Im unteren Teil der Website können Sie alles nötige über Grundstückspreise in Nordsachsen lesen. In der Tabelle neben dem Text sehen Sie eine grobe Einschätzung.


Eigenschaft Wert
Preis pro m² in Nordsachsen 168,91 €
Angebotene Fläche im Durchschnitt bei Nordsachsen 3.184,545 m²
Anzahl Angebote in Nordsachsen 176
Wir möchten Sie einladen einmal wöchentlich unseren Newsletter zum Thema Immobilien zu erhalten. Sie erhalten: News zur Immobilienbranche & hilfreiche Tipps rund um Immobilien.

Kostenübersicht für Erschließung und Anschlüsse in der Umgebnung bei Nordsachsen

Diese Metriken werden nicht die einzigen, die eine zentrale Position beim Immobilienpreis in Nordsachsen spielen. Meistens sind bei neuen Grundstücken auch die Preise für die Erschließung und die Baumaßnahmen für Rohren sehr hoch. Dadurch können Grundstückspreise schnell um zehn % steigen. Das liegt daran, dass alle Grundstückskäufer in einem Neubaugebiet dafür bezahlen muss, dass Wege, Gehwege, Bäume und andere Infrastruktur, zum Beispiel Wasserauffangbecken, errichtet werden können. Zusätzlich zu diesen normalen Aufschließungskosten werden die Preise häufiger noch mit dem Aufschlag für die Anbringung von Kabeln und Telekommunikationsleitungen veräußert. Dadurch erhalten die Grundstückskäufer in der Regel aber bereits alle notwendigen Anschlüsse, die benötigt werden. Als problemlos gilt eine Kostenübernahme durch den neuen Eigentümer insbesondere bei Leitungen für Elektrik und Internet sowie die Rohre für Abwasser und Frischwasser.

Bodenrichtwert für Nordsachsen und Vergleichswerte in der Nähe von Nordsachsen

Im eigentlichen Sinne errechnet sich ein Grundstückspreis von zwei Metriken: Den Vergleichsobjekten in der näheren Umgebung und Bodenrichtwert. Der Bodenrichtwert ist in der Regel von der Gemeinde festgelegt und gibt eine Schätzung, wie viel Geld 1 Quadratmeter im angegebenen Bereich wert ist. Wie dieser Bodenrichtwert errechnet wird, unterscheidet sich je nach Gemeinde. Dennoch spielt auch eine andere Größe, der Wert von Vergleichsobjekten in Nordsachsen, eine wichtige Rolle. ist die Entwicklung des Marktes so, dass in dem jeweiligen Ort alle Grundstücke zu höheren Werten verkauft wurden, als noch ein Jahr zuvor, ist auch bei neuen oder von anderen Personen gekauften Grundstücken eine Preissteigerung zu erwarten. Ein gehobener Grundstückspreis entsteht also hauptsächlich dadurch, dass andere Käufer mehr Geld für ihre Immobilie bezahlt haben. Diese Kenngröße findet häufig auch bei der Feststellung des Bodenrichtwerts Einzug.

Unterschiedliche Preise für Grundstücke je nach Ort

Der Grundstückspreis sagt des Öfteren auch etwas darüber aus, in welcher Lage ein Grundstück liegt. Oft ist es ratsam sich zumeist, selbst Vergleichswerte einzuholen und ein Auge auf die Tabelle für Bodenrichtwerte zu werfen. Ist der Grundstückspreis in Nordsachsen weit unter vergleichbaren Immobilien, ist Obacht angebracht, denn in der Regel handelt es sich dann um ein Objekt, welches in einer schlecht Lage ist. Mögliche Probleme liegen in der Belästigung durch Lärm (Flughäfen, Schnellstraßen, ), der Verschmutzung von Luft (Schwer- oder Chemieindustrie, hohe Feinstaubbelastung) oder diversen anderen Risiken (Hochwasser, Erdbeben). Neben einer ausgiebigen Grundstücksbesichtigung hilft es öfters deswegen bei den Anwohnern Fragen zum Grundstück in Nordsachsen zu stellen, warum der Preis fürs Grundstück an diesem Ort besonders unterpreisig ist. Zusätzlich sollten Grundstückskäufer auch sonst ein Auge auf die Preistabellen werfen, wenn ihnen der Wert besonders hoch vorkommt. Bei so einem Fall können mit guter Recherche häufig noch Rabatte verhandelt werden.

Andere Preise bei Mengen oder Veräußerer

Weitere zwei gravierende Unterschiede bei dem Wert für ein Grundstück in Nordsachsen hängen an den Faktoren Größe und Verkäufer. Deshalb werden bei Veräußerung größerer Gebiete oft enorme Rabatte auf die Preise des Grundstücks erteilt. Ist ein kleines Grundstück in Aussicht sein, sind die Preise für die Immobilie , besonders in gefragten Gebieten, nicht selten besonders hochgegriffen. Notwendig ist auch ein Blick darauf, von wem das Grundstück verkauft wird. Eigentlich sind es 3 unterschiedliche Wege: Oft ist es am preiswertesten, falls Grundstücke unmittelbar von dem Landkreis (hier Nordsachsen) gekauft werden. In seltenen Ausnahmen verkaufen Private Eigentümer, denen das erschlossene Gebiet zuvor gehört hat, allerdings noch günstiger. Hochpreisig sind Werte für Grundstücke zumeist dann, wenn die Gebiete Investoren oder Immobilienfirmen gehören. Weil solche Vereinigungen versuchen den sinnvollsten Profit aus deren Investitionen zu schlagen, müssen Käufer oftmals einen hohen Aufschlag auf den Grundstückspreis annehmen. Oftmals ist es nötig, sich zu anfangs mit dem jeweiligen Landkreisim Umfeld von Nordsachsen Kontakt aufzunehmen, um zu wissen, ob der Landkreis Nordsachsen selbst aktuell Grundstücke verkauft.




Statistische Werte zu Grundstücksangeboten in Nordsachsen

Im folgenden sehen Sie eine grafische Auswertung der Grundstückspreise in Nordsachsen, die angezeigten Daten stammen vom 08.2021. Die angezeigten Werte wurden aus Angeboten aus dem Immobilienmarkt errechnet, welche zum Zeitpunkt des Abrufs vorhanden waren. Es wurde eine Umkreissuche angewendet, die bis zu 20km betragen kann. Für die Richtigkeit der Werte wird keine Gewährleistung übernommen.

Eigenschaft Wert
Geringster Preis in Nordsachsen 1,00 €
Mittelwert des Preises in Nordsachsen 217.417,96 €
Höchster Preis in Nordsachsen 2.500.000,00 €
Angebotsverteilung nach Grundstückstyp
Anzahl Ackergrundstücke angeboten in Nordsachsen 13
Anzahl Baugrundstücke angeboten in Nordsachsen 163
Eigenschaft Wert
Geringster Quadratmeterpreis in Nordsachsen 0,00 €
Mittelwert des Quadratmeterpreises in Nordsachsen 168,91 €
Median des Quadratmeterpreis in Nordsachsen 73,35 €
Höchster Quadratmeterpreis in Nordsachsen 1.014,49 €
Flächenverteilung
Kleinste Fläche in Nordsachsen 99 qm
Mittelwert der Flächen in Nordsachsen 3.184,545 qm
Median der Fläche in Nordsachsen 409 qm
Größte Fläche in Nordsachsen 69.170 qm



Städte im Landkreis Nordsachsen

Name des Ortes Preis pro Quadratmeter
Arzberg 36,17 €
Bad Düben 58,19 €
Beilrode 72,02 €
Belgern-Schildau 129,13 €
Cavertitz -
Dahlen 58,25 €
Delitzsch -
Doberschütz -
Dommitzsch -
Dreiheide -
Eilenburg 26,53 €
Elsnig -
Jesewitz -
Krostitz -
Laußig -
Liebschützberg -
Mockrehna 93,08 €
Mügeln -
Naundorf 37,47 €
Oschatz 57,50 €
Rackwitz 392,03 €
Schkeuditz 344,22 €
Schönwölkau -
Taucha 400,39 €
Torgau 72,81 €
Trossin 79,61 €
Wermsdorf 54,19 €
Wiedemar 197,99 €
Zschepplin 150,91 €
Alle Städte im Kreis Nordsachsen sortiert nach Buchstaben anzeigen >>