Grundstückspreise und Bodenrichtwerte für Aschaffenburg

Hier finden sie alle Informationen für Bodenrichtwerten in Aschaffenburg. Im unteren Teil dieses Artikels können Sie alles nötige über Grundstückspreise lesen. In der Tabelle neben dem Text sehen Sie eine grobe Einschätzung. Direkt unter dieser Einleitung können Sie sich eine akkurate Einschätzung für den Preis Ihres Grundstücks von einem Immobilienprofi einholen, sollte die Eingabemaske noch nicht erschienen sein, warten Sie bitte einen kurzen Moment.

Aschaffenburg in Bayern

Aschaffenburg in bayern

Demografische Daten von Aschaffenburg

Eigenschaft Wert
Einwohner in Aschaffenburg 67,376
Preis pro m² in Aschaffenburg 448.59 €
Veräußerte Fläche bei Aschaffenburg 24,000 m²
Anzahl Verkäufe in Aschaffenburg 19

Postleitzahlen von Aschaffenburg inklusive Einwohnerzahl

Postleitzahl Einwohnerzahl
63741 25,085
63743 22,604
63739 19,687
Kostenlosen Immobilienratgeber downloaden

Kostenübersicht für Erschließung bei Aschaffenburg

Diese zwei Kennzahlen sind nicht die letzten, die eine zentrale Position beim Immobilienpreis in Aschaffenburg spielen. Meistens sind bei unerschlossenen Immobilien auch der finanzielle Aufwand für die Aufschließung und die Anbringung von Rohren und Kabel sehr hoch. Dadurch steigen Grundstückspreise schnell um 10 Prozent. Das liegt daran, dass jeder Immobilienkäufer in einem Neubaugebiet dafür bezahlen muss, dass Straßen, Gehwege, Wiesen und natürliche Ausgleichsflächen, beispielsweise Fahrradwege, errichtet werden. Zusätzlich zu solchen Erschließungskosten werden die Preise häufiger noch mit Zusatzkosten für die Verlegung von Rohren und Telekommunikationsleitungen ausgegeben. Dadurch erhalten die Grundstückskäufer oft aber alle notwendigen Anschlüsse, die gebraucht werden. Als normal gilt eine Bezahlung durch den Eigentümer insbesondere bei Leitungen für Strom und Telefon sowie die Leitungen für Abwasser und Frischwasser.

Unterschiedliche Preise in Aschaffenburg bei anderer Größe und Verkäufer

Weitere zwei gravierende Unterschiede beim Wert für ein Grundstück hängen an den Einflussgrößen Verkäufer und Größe. Deshalb sind bei Veräußerung größerer Gebiete oftmals große Preisnachlässe für die Grundstückspreise erhoben. Wird ein kleines Grundstück gesucht, sind die Preise für das Grundstück, besonders in guten Gegenden, meistens extrem teuer. Nicht zu vernachlässigen ist auch ein Blick darauf, von wem das Grundstück verkauft wird. In den meisten Fällen sind es drei andere Möglichkeiten: Oft ist es am preiswertesten, wenn das Grundstück unmittelbar von der Stadt (bei uns Aschaffenburg) erworben werden. In manchen Ausnahmen verkaufen Private Eigentümer, welchen das erschlossene Gebiet einst gehört hat, allerdings noch günstiger. Zu hoch sind Preise für Grundstücke in Aschaffenburg häufig dann, wenn die Gebiete Geldanlegern oder Baufirmen gehören. Weil solche Vereinigungen häufig versuchen den sinnvollsten Profit aus ihrem Investitionen zu schlagen, müssen Käufer häufiger einen hohen Aufschlag auf den Grundstückspreis annehmen. Deshalb ist es ratsam, sich zu anfangs mit der jeweiligen Gemeinde Kontakt aufzunehmen, um herauszufinden, ob die Stadt Aschaffenburg selbst Gebiete verkauft.

Bodenrichtwert und Vergleichswerte in Umgebung von Aschaffenburg

Meistens errechnet man einen Grundstückspreis auf Grund zweier Kriterien: Den Vergleichsobjekten im Umfeld und Bodenrichtwerten. Der Bodenrichtwert ist meist von der Gemeinde festgelegt und bietet einen Kostenpunkt, wie viele Mittel 1 qm in einem Baugebiet wert ist. Wie genau eben dieser Bodenrichtwert ermittelt wird, unterscheidet Aschaffenburg. Trotzdem hat auch eine andere Kenngröße, der Wert von Vergleichsobjekten, eine zentrale Stellung. Hat sich der Markt so entwickelt, dass in Aschaffenburg alle Immobilien teurer verkauft wurden, als noch ein Jahr zuvor, so ist auch bei neuen oder von anderen Käufern erworbenen Immobilien erhöhter Preis zu erwarten. Ein gehobener Grundstückspreis entsteht also meistens dadurch, dass andere Eigentümer mehr Geld für ihre Immobilie aufgebracht haben. Diese Kennzahl findet häufig bei der Feststellung des Bodenrichtwerts Einsatz.

Grundstückspreise je nach Ort

Der Grundstückspreis sagt des Öfteren auch etwas darüber aus, in welcher Lage eine Immobilie liegt. Häufig ist es ratsam sich, selbst Vergleichswerte einzuholen und ein Auge auf die Tabelle von Boris zu werfen. Liegt der Grundstückspreis in Aschaffenburg weit unter vergleichbaren Objekten, ist Vorsicht angebracht, denn oft handelt es sich dann um ein Kaufobjekt, welches in einer schlecht Lage ist. Mögliche Probleme liegen in der Lärmbelästigung (Flughäfen, Bahnstrecken, Schnellstraßen, ), der Luftverschmutzung (Schwer- oder Chemieindustrie) oder diversen Risiken (Erdbeben). Zusätzlich zu einer Grundstücksbesichtigung lohnt es sich deswegen bei den Anwohnern nachzufragen, warum der Grundstückspreis an dieser Position extrem billig ist. Des Weiteren sollten Grundstückskäufer auch sonst ein Auge auf die Preistabellen werfen, wenn ihnen der Preis besonders hoch vorkommt. Bei so einem Fall können mit guter Recherche häufig noch Preisnachlässe aushandeln.




FAQ zu Grundstückspreisen in Aschaffenburg

Was kostet ein m in Aschaffenburg?

Der qm Fläche hat einen Preis von Aschaffenburg 448.59 € durchschnittlich. Es gilt zu beachten, dass es in unterschiedlichen Orten zu enormen Abweichungen zum Durchschnittspreis kommt

Wie oft werden Grundstücke in Aschaffenburg veräußert?

Die Häufigkeit von Grundstücksverkäufen richtet sich nach der verfügbaren Anzahl an Böden in der Nähe von Aschaffenburg.

Welche Provision für den Grundstückskauf oder Verkauf?

Wird der Boden über einen Immobilienmakler veräußert fällt eine Provision von bis zu 7,14% an. Ist kein Immobilienmakler beteiligt sondern nur ein Notar, so fällt diese Provision weg. Jedoch fallen dann noch Notarkosten für den Kaufvertrag und den Grundbucheintrag an.

Woher kommt der Bodenrichtwert in Aschaffenburg?

Die Grundstückspreise werden meistens durch den Veräußerer oder seinen Immobilienmakler ermittelt, auch gibt es in Aschaffenburg Bodenrichtwerte, die von der Stadt festgestellt werden. Der Immobilienmakler muss sich nicht an die Bodenrichtwerte halten, jedoch kann der Bodenrichtwert ein guter Preisfinder für den Käufer sein.