Grundstückspreise in Harz

Im folgenden Text finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Grundstückspreise in Harz. Der Bereich „Statistische Werte zu Grundstücksangeboten in Harz“ zeigt Ihnen unsere Auswertung der auf dem Markt befindlichen Angebote.

Unterschiedliche Preise für Grundstücke je nach Lage

Der Grundstückspreis sagt des Öfteren etwas darüber aus, in welchem Wohngebiet eine Immobilie liegt. Meist ist es hilfreich sich zumeist, eigens Vergleiche zu machen und ein Auge auf die Tabelle von Boris zu werfen. Liegt der Immobilienpreis weit unter vergleichbaren Immobilien, ist Obacht angebracht, denn nicht selten handelt es sich dann um ein Grundstück, das in einer schlecht Lage ist. Mögliche Einschränkungen liegen in der Lärmbelästigung (Flughäfen, ), der Luftverschmutzung (Schwer- oder Chemieindustrie, hohe Feinstaubbelastung) oder diversen anderen Risikofaktoren (Hochwasser, Erdbeben). Neben einer ausgiebigen Grundstücksbesichtigung lohnt es sich deswegen bei den Nachbarn Fragen zum Grundstück zu stellen, warum der Grundstückspreis an diesem Ort extrem billig ist. Zusätzlich sollten Immobilienkäufer in Harz auch einen Blick in die Tabelle werfen, wenn ihnen der Preis überteuert vorkommt. Bei so einem Fall können mit guter Nachforschungsarbeit möglicherweise noch Rabatte aushandeln.

Der Bodenrichtwert für Harz und Vergleichbares in Umgebung von Harz

Oft bestimmt sich ein Grundstückspreis auf Grund zweier Metriken: Den Vergleichsobjekten im Umfeld und Bodenrichtwert. Der Bodenrichtwert ist meist von der Gemeinde festgelegt und bietet einen Richtwert, wie viel Euro ein Quadratmeter in einem bestimmten Bereich wert ist. Wie dieser Wert errechnet wird, unterscheidet sich nach Gemeinde. Trotzdem hat auch eine andere Kennzahl, der Wert von Vergleichsobjekten in Harz, eine wichtige Rolle. Hat sich der Markt so entwickelt, dass in Harz alle Grundbesitztümer teurer verkauft wurden, als im Vorjahr, ist auch bei neuen oder von anderen Personen erworbenen Immobilien erhöhter Preis zu erwarten. Ein gehobener Immobilienpreis entsteht also öfters dadurch, dass andere Eigentümer mehr Geld für ihre Immobilie bezahlt haben. Diese Kenngröße findet zumeist bei der Ermittlung des Bodenrichtwerts Einsatz.

Andere Preise in Harz bei Mengen und Maklern

Weitere Merkmale bei dem Preis für ein Grundstück in Harz hängen an den Einflussgrößen Verkäufer und Größe. Dadurch sind bei Veräußerung großer Gebiete oftmals große Preisnachlässe für die Grundstückspreise erhoben. Wird ein schmaleres Grundstück in Aussicht sein, sind die Preise für das Grundstück, besonders in Schönen Gegenden, nicht selten extrem teuer. Wichtig ist auch ein Blick darauf, warum das Grundstück verkauft wird. Eigentlich sind es 3 unterschiedliche Möglichkeiten: Meistens ist es am günstigsten, wenn das Grundstück direkt von dem Landkreis erworben werden. Bei manchen Fällen veräußern Private Eigentümer, welchen das erschlossene Grundstück zuvor gehört hat, allerdings noch preiswerter. Hochpreisig sind Preise für Grundstücke oft dann, wenn die Flächen Geldanlegern oder Immobilienfirmen gehören. Weil diese oft versuchen den sinnvollsten Gewinn aus deren Investment zu schlagen, müssen Kunden häufiger einen sehr hohen Aufpreis auf den Preis für das Grundstück hinnehmen. Deshalb lohnt es sich zu anfangs mit dem jeweiligen Landkreis Kontakt aufzunehmen, um herauszufinden, ob der Landkreis selbst aktuell Gebiete verkauft.

Kostenübersicht für die Erschließung in der Umgebnung von Harz

Diese beiden Faktoren sind bei Weitem nicht die letzten, die eine zentrale Rolle beim Immobilienpreis spielen. Oftmals sind bei unerschlossenen Immobilien auch die Kosten für die Aufschließung und die Baumaßnahmen für Rohren sehr enorm. Unter diesen Voraussetzungen erhöhen sich die Grundstückspreise oft um 10 Prozent. Das liegt daran, dass jeder Grundstückskäufer in einem Neubaugebiet dafür aufkommen muss, dass Wege, Gehwege, Grünflächen und andere Infrastruktur, bspw. Wasserauffangbecken, errichtet werden. Zusätzlich zu diesen normalen Erschließungskosten werden die Grundstückspreise oftmals noch mit Zusätzen für die Verlegung von Rohren und Leitungen veräußert. Somit bekommen die Grundstückskäufer zumeist aber bereits alle wichtigen Anschlüsse, die benötigt werden. Als gewöhnlich gilt eine Kostenübernahme durch den Käufer insbesondere bei Kabeln für Elektrik und Telefon sowie auch die Rohre für Frischwasser und Abwasser.

Statistische Werte zu Grundstücksangeboten in Harz

Im folgenden sehen Sie eine grafische und tabellarische Auswertung der Grundstückspreise in Harz, die angezeigten Daten stammen vom Dezember 2023. Die angezeigten Werte wurden aus Angeboten aus dem Immobilienmarkt errechnet, welche zum Zeitpunkt des Abrufs vorhanden waren. Es wurden die Angebote der Städte in Harz für die Berechnung verwendet. Für die Richtigkeit der Werte wird keine Gewährleistung übernommen.

Grundstücksangebote in Harz
Geringster Preis in Harz 3.600,00 €
Mittelwert des Preises in Harz 102.951,86 €
Höchster Preis in Harz 970.000,00 €
Angebotsverteilung nach Grundstückstyp
Anzahl Ackergrundstücke angeboten in Harz 13
Anzahl Baugrundstücke angeboten in Harz 79
Grundstückspreise pro m²
Geringster Quadratmeterpreis in Harz 0,49 €
Mittelwert des Quadratmeterpreises in Harz 54,04 €
Median des Quadratmeterpreis in Harz 41,59 €
Höchster Quadratmeterpreis in Harz 175,42 €
Flächenverteilung der Grundstücke
Kleinste Fläche in Harz 341 m²
Mittelwert der Flächen in Harz 5.422,837 m²
Median der Fläche in Harz 8.415 m²
Größte Fläche in Harz 59.846 m²
Angebotene Grundstücksfläche in Harz 498.901 m²

Grafische Darstellung der Grundstückspreisdaten für Harz im Dezember 2023



Entwicklung der Grundstückspreise in €/m² für Harz in den letzten 24 Monaten




Letzte Aktualisierung: 01.12.2023

Städte im Landkreis Harz mit Grundstückspreisen

In der folgenden Tabelle sehen Sie die Städte im Landkreis Harz mit deren aktuellen Grundstückspreisen pro m², daneben wird der Median der Grundstücksfläche in m² angezeigt sowie die Anzahl der ausgewerteten Angebote.

Name des Ortes Preis pro Quadratmeter Median Grundstücksgröße Gefundene Angebote
Huy 25,40 € 1.155 m² 7
Harzgerode 36,95 € 3.683 m² 10
Schwanebeck 37,98 € 1.301 m² 18
Quedlinburg 46,81 € 9.807 m² 22
Wegeleben 48,20 € 2.131 m² 10
Halberstadt 51,12 € 2.391 m² 12
Thale 55,41 € 2.334 m² 12
Harsleben 60,50 € 1.200 m² 8
Osterwieck 86,76 € 545 m² 6
Selke-Aue 92,77 € 896 m² 35
Oberharz am Brocken 101,17 € 776 m² 5
Falkenstein/Harz 107,23 € 1.200 m² 40
Stadt Ilsenburg 116,98 € 908 m² 5
Wernigerode 184,01 € 1.066 m² 19
Alle Städte im Kreis Harz sortiert nach Buchstaben anzeigen >>

FAQ zu Grundstückspreisen in Harz

Welche Stadt ist die günstigste im Landkreis Harz?

Die Stadt Huy hat mit 25,40 €/m² den günstigsten durchschnittlichen Grundstückspreis pro m² im Landkreis Harz, ausgewertet wurden hierfür 92 Angebote in der Region.

Welche Stadt ist die teuerste im Landkreis Harz?

Die Stadt Wernigerode hat mit 184,01 €/m² den höchsten durchschnittlichen Grundstückspreis pro m² im Landkreis Harz, ausgewertet wurden hierfür 92 Angebote in der Region.

Wie hoch ist der durchschnittliche Grundstückspreis pro Quadratmeter in Harz?

Aktuell liegt der durchschnittliche Grundstückspreis pro m² in Harz bei 54,04 € (Stand Dezember 2023). Der Median beträgt 41,59 €/m². Im Vergleich zum bundesweiten Durchschnitt von 342,08 € ist dieser Landkreis günstig.

Wie viele Grundstücke werden in Harz angeboten?

Im Dezember 2023 werden 92 Grundstücke im Internet für den Landkreis Harz angeboten.

In welcher Stadt im Landkreis Harz gibt es die meisten Grundstücksangebote?

Im Dezember 2023 hat der Ort Falkenstein/Harz mit 40 Grundstücken die meisten Angebote für den Landkreis Harz.