Grundstückspreise in Uckermark

In der rechts stehenden Tabelle finden Sie grundlegende Informationen zum Landkreis Uckermark. Im Text stehen wichtige Informationen zum Thema Grundstückspreise in Uckermark und Umgebung

Eigenschaft Wert
Preis pro m² in Uckermark 11.74 €
Veräußerte Fläche bei Uckermark 340,000 m²
Anzahl Verkäufe in Uckermark 188


Verschiedene Kosten für Grundstücke in Uckermark

Der Grundstückspreis sagt häufig auch etwas darüber aus, in welchem Gebiet eine Immobilie liegt. Entsprechend ist es hilfreich sich, selbst Vergleiche einzuholen und einen Blick in die Tabelle von Boris zu werfen. Ist der Preis des Grundstücks weit unter vergleichbaren Objekten, ist Vorsicht geboten, denn in der Regel handelt es sich dann um ein Grundstück, welches in keiner sinnvollen Position liegt. Mögliche Probleme liegen in der Belästigung durch Lärm (Bahnstrecken, Schnellstraßen, Autobahnen), der Luftverschmutzung (Schwer- oder Chemieindustrie, hohe Feinstaubbelastung) oder diversen Risiken (Hochwasser, Erdbeben). Zusätzlich zu einer Grundstücksbesichtigung in Uckermark lohnt es sich deswegen bei den Anwohnern nachzufragen, warum der Preis des Grundstücks an diesem Ort besonders vergünstigt ist. Zusätzlich sollten Käufer bei Uckermark auch einen Blick in die Tabelle werfen, wenn diesen der Preis utopisch vorkommt. Bei so einem Fall können mit guter Nachforschungsarbeit häufig noch Preisnachlässe aushandeln.

Preisunterschiede in der Nähe von Uckermark bei anderer Größe und Verkäufer

Andere gravierende Merkmale bei dem Wert für ein Grundstück in Uckermark liegen in den Faktoren Verkäufer und Größe. Somit werden beim Kauf größerer Gebiete oft hohe Rabatte auf die Grundstückspreise erhoben. Ist ein kleines Grundstück in Aussicht sein, sind die Preise für die Immobilie , besonders in Schönen Gegenden, nicht selten extrem teuer. Unentbehrlich ist auch ein Blick darauf, warum das Grundstück verkauft wird. Meist sind es 3 verschiedene Möglichkeiten: Meistens ist es am günstigsten, wenn das Grundstück unmittelbar von dem Landkreis gekauft werden. In seltenen Ausnahmen veräußern Privatleute, welchen das erschlossene Gebiet zuvor gehört hat, allerdings noch preiswerter. Am höchsten sind Grundstückspreise in Uckermark häufig dann, wenn die Flächen Investoren oder Baufirmen gehören. Da solche Vereinigungen häufig versuchen den besten Gewinn aus deren Investitionen zu schlagen, müssen Kunden oftmals einen empfindlichen Aufschlag auf den Preis für die Fläche annehmen. Oftmals lohnt es sich zu anfangs mit dem jeweiligen Landkreis Kontakt aufzunehmen, um herauszufinden, ob der Landkreis Uckermark selbst aktuell Grundstücke veräußert.

Bodenrichtwert für Uckermark und Vergleichbares bei Uckermark

Öfters errechnet man einen Grundstückspreis auf Grund zweier Kriterien: Dem Bodenrichtwert und Vergleichswerten in der näheren Umgebung von Uckermark. Der Bodenrichtwert wird gewöhnlich von der Gemeinde festgelegt und bietet einen Anhaltspunkt, wie viele Mittel ein qm in einem bestimmten Baugebiet wert sein könnte. Wie dieser Bodenrichtwert errechnet wird, unterscheidet sich je nach Ort. Dennoch hat auch eine andere Kenngröße, der Wert von Vergleichsobjekten in Uckermark, eine zentrale Stellung. Hat sich der Markt so entwickelt, dass in dem Landkreis alle Grundbesitztümer zu höheren Werten verkauft wurden, als noch ein Jahr zuvor, so ist bei neuen oder von anderen Personen erworbenen Immobilien erhöhter Preis zu erwarten. Ein gehobener Grundstückspreis entsteht also hauptsächlich dadurch, dass andere Käufer mehr finanzielle Mittel für ihr Grundstück aufgebracht haben. Diese Kennzahl findet häufig auch bei der Ermittlung des Bodenrichtwerts Einsatz.

Kostenübersicht für Aufschließung bei Uckermark

Diese beiden Kennzahlen werden bei Weitem nicht die einzigen, die eine zentrale Position beim Grundstückspreis spielen. Öfters sind bei unerschlossenen Immobilien auch der finanzielle Aufwand für die Erschließung und die Verlegung von Rohren sehr hoch. Unter diesen Voraussetzungen können Grundstückspreise leicht um mehr als zehn Prozent steigen. Das liegt daran, dass alle Grundstückskäufer in einem neu erschlossenen Gebiet dafür bezahlen muss, dass Wege, Gehwege, Wiesen und natürliche Ausgleichsflächen, zum Beispiel Fahrradwege, errichtet werden. Neben solchen Erschließungskosten werden die Grundstückspreise meist zusätzlich mit Zusätzen für die Verlegung von Rohren und Telekommunikationsleitungen veräußert. Somit bekommen die Grundstückskäufer fast immer aber alle Anschlüsse, die gebraucht werden. Als normal gilt eine Bezahlung durch den Käufer insbesondere bei Leitungen für Elektrik und Telekommunikation sowie die Leitungen für Abwasser/Frischwasser.

Uckermark auf der Karte