Grundstückspreise und Bodenrichtwerte für Wiesbaden

Im folgenden Text finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Grundstückspreise in Wiesbaden. Der Bereich „Statistische Werte zu Grundstücksangeboten in Wiesbaden“ zeigt Ihnen unsere Auswertung der auf dem Markt befindlichen Angebote.

Wiesbaden in Hessen
Wiesbaden in hessen

Demografische Daten von Wiesbaden

Eigenschaft Wert
Preis pro m² in Wiesbaden 1119,75 €
Angebotene Fläche bei Wiesbaden 66.340 m²
Anzahl Angebote in Wiesbaden 56
Alle Angaben ohne Gewähr!

Postleitzahlen von Wiesbaden inklusive Einwohnerzahl

Postleitzahl Einwohnerzahl
65197 29.776
65199 22.952
65205 22.367
65187 22.300
65203 21.160
65207 20.756
65195 17.445
65191 17.218
65201 15.793
Insgesamt 15 PLZ's, mehr anzeigen

Der Bodenrichtwert für Wiesbaden und Vergleichbares bei Wiesbaden

Oft errechnet sich ein Grundstückspreis von zwei Werten: Vergleichswerten der Nachbarschaft und Bodenrichtwert. Der Bodenrichtwert wird gewöhnlich von der Gemeinde festgelegt und gibt eine Vorgabe, wie viel Geld ein qm im angegebenen Bereich wert ist. Wie eben dieser Wert kalkuliert wird, unterscheidet sich je nach Ort. Trotzdem spielt auch eine andere Kenngröße, der Wert von Vergleichsobjekten, eine zentrale Stellung. ist die Entwicklung des Marktes so, dass in Wiesbaden alle Grundstücke zu höheren Preisen verkauft wurden, als im Vorjahr, ist auch bei neuen oder von anderen Personen gekauften Immobilien höherer Preis zu erwarten. Ein gehobener Immobilienpreis entsteht also oft dadurch, dass andere Personen mehr Geld für ihr Grundstück aufgebracht haben. Diese Kenngröße findet häufig bei der Festsetzung des Bodenrichtwerts Einzug.

Kostenpunkte für Aufschließung in Wiesbaden

Diese zwei Metriken werden nicht die letzten, die eine wichtige Rolle beim Grundstückspreis spielen. Häufiger sind bei unerschlossenen Immobilien auch die Preise für die Aufschließung und die Baumaßnahmen für Rohren sehr hoch. Dadurch erhöhen sich Grundstückspreise oft um 10 Prozent. Das liegt daran, dass jeder Grundstückskäufer in einem neu erschlossenen Gebiet dafür bezahlen muss, dass Wege, Gehwege, Wiesen und andere Infrastruktur, bspw. Fahrradwege, errichtet werden. Zusätzlich zu diesen Aufschließungskosten werden die Grundstückspreise öfters zusätzlich mit Zusatzkosten für die Anbringung von Rohren und Telekommunikationsleitungen ausgegeben. Somit erhalten die Grundstückskäufer fast immer aber bereits alle wichtigen Anschlüsse, die benötigt werden. Als problemlos gilt eine Bezahlung durch den neuen Eigentümer insbesondere bei Leitungen für Strom und Telekommunikation sowie auch die Leitungen für Frischwasser und Abwasser.

Preise für Grundstücke je nach Position

Der Grundstückspreis sagt nicht selten auch etwas darüber aus, in welcher Lage ein Grundstück liegt. Relativ oft ist es ratsam sich, eigens Vergleiche zu machen und einen Blick in die Tabelle von Boris zu werfen. Ist der Preis des Grundstücks weit unter vergleichbaren Grundstücken, ist Vorsicht angebracht, denn öfters handelt es sich in dieser Situation um ein Grundstück, welches in einer schlecht Position ist. Öfters handelt es sich um Lärmbelästigung (Einflugschneißen, ), der Luftverschmutzung (Chemieindustrie) oder diversen Risiken (Erdbeben). Neben einer ausgiebigen Grundstücksbesichtigung lohnt es sich deswegen bei den anderen Anwohnern nachzufragen, weshalb der Grundstückspreis an dieser Position extrem unterpreisig ist. Übrigens sollten Immobilienkäufer auch sonst ein Auge auf die Tabelle werfen, wenn ihnen der Wert zu hoch vorkommt. In diesem Fall können mit guter Recherche häufig noch Preisnachlässe verhandelt werden.

Unterschiedliche Preise in Wiesbaden bei anderer Größe oder Veräußerer

Zwei weitere enorme Unterschiede bei dem Wert eines Grundstücks liegen in den Einflussgrößen Größe und Verkäufer. Dadurch sind bei Veräußerung größerer Gebiete oftmals hohe Rabatte auf die Grundstückspreise erteilt. Sucht man ein schmaleres Grundstück gesucht, sind die Preise für das in Wiesbaden liegende Grundstück, besonders in Ballungsgebieten, oft sehr hoch. Unentbehrlich ist auch ein Blick darauf, warum das Grundstück verkauft wird. Meist gibt es drei andere Möglichkeiten: Oft ist es am preiswertesten, wenn Grundstücke unmittelbar von der Stadt erworben werden. Bei seltenen Ausnahmen verkaufen Private Eigentümer, denen das erschlossene Grundstück zuvor gehört hat, allerdings noch günstiger. Teuer sind Grundstückspreise häufig dann, wenn die Grundstücke Investoren oder Immobilienfirmen gehören. Weil diese versuchen den höchstmöglichen Profit aus ihrem Investitionen zu holen, müssen Käufer häufig einen hohen Aufpreis auf den Grundstückspreis annehmen. Oftmals lohnt es sich zu aller erst mit der jeweiligen Gemeindeim Umfeld von Wiesbaden Kontakt aufzunehmen, um zu erfahren, ob die Stadt Wiesbaden selbst im Moment Grundstücke verkauft.


Statistische Werte zu Grundstücksangeboten in Wiesbaden

Im folgenden sehen Sie eine grafische Auswertung der Grundstückspreise in Wiesbaden, die angezeigten Daten stammen vom August 2022. Die angezeigten Werte wurden aus Angeboten aus dem Immobilienmarkt errechnet, welche zum Zeitpunkt des Abrufs vorhanden waren. Es wurde eine Umkreissuche angewendet, die bis zu 20km betragen kann. Für die Richtigkeit der Werte wird keine Gewährleistung übernommen.

Eigenschaft Wert
Geringster Preis in Wiesbaden 900,00 €
Mittelwert des Preises in Wiesbaden 947.433,91 €
Höchster Preis in Wiesbaden 5.500.000,00 €
Geschätzte Vermarktungsdauer im Durchschnitt 1,566 Monate
Angebotsverteilung nach Grundstückstyp
Anzahl Ackergrundstücke angeboten in Wiesbaden 3
Anzahl Baugrundstücke angeboten in Wiesbaden 53
Ranking nach Preis aufsteigend
In Deutschland 243
In Hessen 24
Eigenschaft Wert
Geringster Quadratmeterpreis in Wiesbaden 0,49 €
Mittelwert des Quadratmeterpreises in Wiesbaden 1.119,75 €
Median des Quadratmeterpreis in Wiesbaden 1.004,75 €
Höchster Quadratmeterpreis in Wiesbaden 4.066,67 €
Flächenverteilung
Kleinste Fläche in Wiesbaden 182 m²
Mittelwert der Flächen in Wiesbaden 1.185 m²
Median der Fläche in Wiesbaden 1.264 m²
Größte Fläche in Wiesbaden 13.522 m²
Grafische Darstellung der Grundstückspreisdaten für Wiesbaden im August 2022

Entwicklung der Grundstückspreise in €/m² für Wiesbaden in den letzten sechs Monaten


Grundstückspreise in der Nähe von Wiesbaden

In der folgenden Liste sehen Sie Städte in der Nähe von Wiesbaden mit deren Entfernung in Kilometern und den durchschnittlichen Preisen in der jeweiligen Stadt. Sollten Sie mehr Informationen zu einer Stadt benötigen, klicken Sie einfach auf den Namen des jeweiligen Ortes.

Name des Ortes Landkreis des Ortes Entfernung (Luftlinie) Preis pro Quadratmeter Im Vergleich zu Wiesbaden
Walluf Rheingau-Taunus-Kreis 7,388 km 914,66 € ↓ - 18,32 %
Budenheim Mainz-Bingen 7,68 km 736,50 € ↓ - 34,23 %
Schlangenbad Rheingau-Taunus-Kreis 8,591 km 663,87 € ↓ - 40,71 %
Taunusstein Rheingau-Taunus-Kreis 9,378 km 755,17 € ↓ - 32,56 %
Mainz - 9,506 km 929,41 € ↓ - 17 %
Eltville am Rhein Rheingau-Taunus-Kreis 10,203 km 117,31 € ↓ - 89,52 %
Hochheim Main-Taunus-Kreis 10,887 km 897,16 € ↓ - 19,88 %
Ginsheim-Gustavsburg Groß-Gerau 11,145 km 992,04 € ↓ - 11,4 %

FAQ zu Grundstückspreisen in Wiesbaden

Wie viel kostet ein m² Grundstück in Wiesbaden?

Der Quadratmeter kostet in Wiesbaden durchschnittlich 1.119,75 € (Stand August 2022). Jedoch kann es je nach Lage innerhalb der Stadt sowie je nach Verkäufer und Grundstücksgröße zu deutlichen Abweichungen von dem Durchschnitt kommen. Daher ist es wichtig, den Verkaufspreis in Wiesbaden mit dem Bodenrichtwert und anderen Grundstückspreisen zu vergleichen. Nur so findet man passende Angebote beim Kauf und Verkauf, zusätzlich kann man so einen fairen Preis erzielen.

Was kostet die Maklerprovision für den Grundstücksverkauf oder Kauf?

Wenn der Verkäufer sich dafür entscheidet, sein Grundstück in Wiesbaden mit der Hilfe eines Maklers zu verkaufen, fällt eine Provision von bis zu 7,14% für diesen an. Normalerweise übernimmt der Käufer diese Kosten, aber es ist möglich, zu verhandeln oder sich die Provision sogar mit dem Verkäufer zu teilen. Hinzu kommen Notarkosten für den Kaufvertrag und den Grundbucheintrag.

Wer bestimmt den Grundstückspreis in Wiesbaden?

Der Verkäufer oder sein Immobilienmakler legen den Grundstückspreis in Wiesbaden fest. Jedoch gibt es auch Preise, die von der Politik bestimmt werden. Wenn beispielsweise städtischer Grund auf dem Markt angeboten wird. Kaufinteressenten können anhand der Bodenrichtwerte und der Preise von vergleichbaren Grundstücken einen ersten Eindruck der Preiskategorie erhalten, dadurch ist der Markt transparenter.

Wie viele Grundstücksangebote gibt es aktuell in Wiesbaden und Umgebung?

Im August 2022 gibt es 56 Angebote in und rund um Wiesbaden in Hessen. Darunter befinden sich alle Arten von Grundstücken wie zum Beispiel: Grundstücke für Häuser, Gewerbe, Industrie sowie Land und Forstwirtschaft.

Welche Größe haben Grundstücke in Wiesbaden durchschnittlich?

Die Grundstücke in und um Wiesbaden haben eine durchschnittliche Größe von 1.185,00 m². Der Median beträgt dabei 1.264,00 m², die Abweichung des Medians zeigt, dass je nach Lage die Werte von Grundstücksgrößen deutlich abweichen können. Innerstädtisch sind Grundstücke meist kleiner als im Außenbereich, auch sind Grundstücke am Stadtrand meist günstiger.

Wie viel kostet das teuerste Grundstück in Wiesbaden pro m²?

Das teuerste aktuell angebotene Grundstück (Stand August 2022) in Wiesbaden und Umgebung kostet 4.066,67 € pro m². Es hat eine Größe von 13.522,00 m² und wird insgesamt für 5.500.000,00 € angeboten.

Ist Wiesbaden eine teure Stadt im deutschlandweiten Vergleich?

Im Vergleich zum bundesweiten Durchschnitt von 415,66 € ist Wiesbaden eine teure Stadt in Bezug auf die Grundstückspreise im August 2022. Allerdings sollte man dies auch auf Ebene von Hessen betrachten. Hier ist Wiesbaden teurer als der durchschnittliche Grundstückspreis von Hessen mit 484,77 €.

Welche Entwicklung nimmt der Grundstückspreis in Wiesbaden?

Der Grundstückspreis der Stadt Wiesbaden ist im letzten Monat durchschnittlich um -,29 % gefallen. Damit liegt der Grundstückspreis für Wiesbaden im Grundstueckspreise.info Ranking auf Platz 24 für Hessen und auf Platz 243 für Deutschland.

Wie lange dauert die Vermarktung eines Grundstücks in Wiesbaden?

Die Vermarktung in Wiesbaden dauert zum aktuellen Zeitpunkt (August 2022) im Durchschnitt 1,57 Monate. Je nach Lage und Größe kann eine Vermarktung auch zügiger vonstatten gehen.