Grundstückspreise in Ansbach

Im unteren Teil der Website können Sie alles nötige über Grundstückspreise in Ansbach lesen. In der Tabelle neben dem Text sehen Sie eine grobe Einschätzung.


Eigenschaft Wert
Preis pro m² in Ansbach 359,29 €
Angebotene Fläche im Durchschnitt bei Ansbach 4.361,215 m²
Anzahl Angebote in Ansbach 135
Wir möchten Sie einladen einmal wöchentlich unseren Newsletter zum Thema Immobilien zu erhalten. Sie erhalten: News zur Immobilienbranche & hilfreiche Tipps rund um Immobilien.

Verschiedene Preise für Grundstücke in Ansbach

Der Preis für Grundstücke sagt oft etwas darüber aus, in welcher Lage ein Grundstück liegt. Relativ oft lohnt es sich, selbst Vergleiche einzuholen und einen Blick in die Tabelle von Boris zu werfen. Liegt der Grundstückspreis weit unter vergleichbaren Objekten, ist Obacht sinnvoll, denn in der Regel handelt es sich in dieser Situation um ein Grundstück, das in einer schlecht Lage ist. Häufig handelt es sich um Belästigung durch Lärm (Schnellstraßen, Autobahnen), der Verschmutzung von Luft (Schwer- oder Chemieindustrie) oder diversen anderen Risikofaktoren (Erdbeben). Neben einer ausgiebigen Grundstücksbesichtigung hilft es auch öfters deswegen bei den anderen Nachbarn nachzufragen, weshalb der Preis fürs Grundstück an diesem Ort extrem billig ist. Zusätzlich sollten Grundstückskäufer auch sonst einen Blick in die Preistabelle werfen, wenn ihnen der Wert überteuert wirkt. Bei so einem Fall kann man mit guter Nachforschungsarbeit häufig noch Preisnachlässe aushandeln.

Verschiedene Preise in der Nähe von Ansbach bei Mengen und Veräußerer

Zusätzliche enorme Merkmale beim Wert eines Grundstücks hängen an den Faktoren Verkäufer und Größe. Somit sind bei Veräußerung riesiger Flächen häufig enorme Preisnachlässe für die Preise des Grundstücks erhoben. Wird dagegen ein schmaleres Grundstück gesucht, sind die Preise für das in Ansbach liegende Grundstück, besonders in guten Gegenden, nicht selten besonders teuer. Unentbehrlich ist auch ein Blick darauf, warum das Grundstück veräußert wird. Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Möglichkeiten: Meistens ist es am preiswertesten, falls Grund unmittelbar von dem Landkreis gekauft werden. Bei seltenen Fällen veräußern Privatleute, welchen das erschlossene Gebiet einst gehört hat, allerdings noch günstiger. Zu hoch sind Grundstückspreise zumeist dann, wenn die Grundstücke Geldanlegern oder Immobilienfirmen gehören. Weil diese versuchen den besten Gewinn aus ihrem Investitionen zu schlagen, müssen Käufer oftmals einen sehr enormen Aufpreis auf den Grundstückspreis hinnehmen. Deshalb ist es hilfreich, sich zu aller erst mit dem jeweiligen Landkreisim Umfeld von Ansbach Kontakt aufzunehmen, um herauszufinden, ob der Landkreis Ansbach selbst im Moment Gebiete veräußert.

Der Bodenrichtwert für Ansbach und Vergleichswerte in Ansbach

Meistens bestimmt sich ein Grundstückspreis auf Grund zweier Kriterien: Dem Bodenrichtwert und Vergleichsobjekten in im Umfeld. Der Bodenrichtwert wird gewöhnlich von der Gemeinde festgelegt und gibt eine Schätzung, wie viel Euro 1 qm in einem bestimmten Baugebiet wert ist. Wie eben jener Bodenrichtwert ermittelt wird, liegt an Ansbach. Trotzdem spielt auch eine andere Größe, der Wert von Vergleichsobjekten in Ansbach, eine zentrale Rolle. ist die Marktentwicklung so, dass in Ansbach alle Grundbesitztümer zu höheren Werten veräußert wurden, als noch ein Jahr zuvor, so ist bei neuen oder von anderen Personen erworbenen Immobilien erhöhter Preis zu erwarten. Ein gehobener Grundstückspreis entsteht also hauptsächlich dadurch, dass andere Eigentümer mehr finanzielle Mittel für ihre Immobilie bezahlt haben. Diese Kenngröße findet häufig bei der Ermittlung des Bodenrichtwerts Einsatz.

Kostenübersicht für die Erschließung und Anschlüssebei Ansbach

Diese zwei Faktoren sind nicht die letzten, die eine zentrale Position beim Immobilienpreis in Ansbach spielen. Meistens sind bei frischen Immobilien auch der Aufwand für die Erschließung und die Erdarbeiten für Kabel sehr enorm. Dadurch vervielfachen sich Grundstückspreise nich selten um 10 Prozent. Das liegt daran, dass jeder Immobilienkäufer in einem Neubaugebiet dafür bezahlen muss, dass Wege, Gehwege, Bäume und andere Infrastruktur, bspw. Fahrradwege, errichtet werden. Neben diesen Erschließungskosten werden die Grundstückspreise meist noch mit Zusätzen für die Verlegung von Kabeln und Telekommunikationsleitungen veräußert. Somit bekommen die Grundstückskäufer in der Regel aber alle wichtigen Anschlüsse, die gebraucht werden. Als problemlos gilt eine Kostenübernahme durch den neuen Eigentümer insbesondere bei Leitungen für Strom und Telefon/Internet sowie auch die Rohre für Frischwasser/Abwasser.




Statistische Werte zu Grundstücksangeboten in Ansbach

Im folgenden sehen Sie eine grafische Auswertung der Grundstückspreise in Ansbach, die angezeigten Daten stammen vom 08.2021. Die angezeigten Werte wurden aus Angeboten aus dem Immobilienmarkt errechnet, welche zum Zeitpunkt des Abrufs vorhanden waren. Es wurde eine Umkreissuche angewendet, die bis zu 20km betragen kann. Für die Richtigkeit der Werte wird keine Gewährleistung übernommen.

Eigenschaft Wert
Geringster Preis in Ansbach 150,00 €
Mittelwert des Preises in Ansbach 378.799,87 €
Höchster Preis in Ansbach 2.900.000,00 €
Angebotsverteilung nach Grundstückstyp
Anzahl Ackergrundstücke angeboten in Ansbach 15
Anzahl Baugrundstücke angeboten in Ansbach 120
Eigenschaft Wert
Geringster Quadratmeterpreis in Ansbach 0,18 €
Mittelwert des Quadratmeterpreises in Ansbach 359,29 €
Median des Quadratmeterpreis in Ansbach 150,00 €
Höchster Quadratmeterpreis in Ansbach 3.494,76 €
Flächenverteilung
Kleinste Fläche in Ansbach 265 qm
Mittelwert der Flächen in Ansbach 4.361,215 qm
Median der Fläche in Ansbach 2.500 qm
Größte Fläche in Ansbach 58.665 qm



Städte im Landkreis Ansbach

Name des Ortes Preis pro Quadratmeter
Adelshofen 903,21 €
Arberg 107,32 €
Aurach 128,84 €
Buch am Wald 154,92 €
Burgoberbach 114,32 €
Burk 118,83 €
Colmberg 173,67 €
Dentlein am Forst 129,13 €
Diebach -
Dietenhofen 577,56 €
Dinkelsbühl 189,05 €
Dombühl 156,34 €
Dürrwangen 126,52 €
Feuchtwangen 107,61 €
Flachslanden 252,88 €
Gebsattel 151,97 €
Gerolfingen 126,48 €
Geslau 162,11 €
Heilsbronn 560,73 €
Herrieden 127,31 €
Insingen 201,78 €
Langfurth 136,28 €
Lehrberg 263,58 €
Leutershausen 160,43 €
Merkendorf 101,53 €
Mitteleschenbach 183,56 €
Mönchsroth 144,35 €
Neuendettelsau 401,79 €
Neusitz 151,97 €
Oberdachstetten 168,74 €
Ohrenbach 165,44 €
Ornbau 104,37 €
Petersaurach 540,27 €
Röckingen 105,53 €
Rothenburg ob der Tauber 137,11 €
Rügland 508,77 €
Sachsen bei Ansbach 107,76 €
Schillingsfürst 155,87 €
Schnelldorf 182,92 €
Steinsfeld 143,73 €
Unterschwaningen 105,98 €
Wassertrüdingen 128,26 €
Weihenzell 326,87 €
Weiltingen 97,72 €
Wettringen 202,13 €
Wieseth 131,64 €
Wilburgstetten 139,42 €
Windelsbach 149,31 €
Windsbach 198,14 €
Wittelshofen 134,07 €
Wolframs-Eschenbach 148,73 €
Wörnitz 181,76 €
Alle Städte im Kreis Ansbach sortiert nach Buchstaben anzeigen >>